Avatar

San Francisco | Heimat für über 800.000 Menschen unterschiedlicher Herkunft, Rassen und Religionen. Egal ob du nach Spaß, Shoppingmöglichkeiten oder Arbeit suchst, in der goldenen Stadt gibt es all das zu genüge. Dank den unterschiedlichen Stadtvierteln, findest du alles, was dein Herz begehrt und du dir vorstellen könntest. Liebe, Freundschaften, Affären – all das gehört zum tagtäglichen Leben eines jeden Menschens in einer Großstadt. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt, denn auch Kriminalität gehört zu großen Teilen zu San Francisco. Im Untergrund bekriegen sich die South Side Serpents, Santa Muerte und die russische Mafia um Macht, Geld und die verschiedenen Stadtteile. Im Latinoviertel heißt es dagegen, jeder gegen jeden. Einzelne Kleinkriminelle machen die Straßen unsicher und verbreiten Angst und Schrecken, was dem Stadtteil einen schlechten Ruf beschafft. Doch geht es bei diesen längst nicht mehr um Macht, Einfluss oder Geld, sondern um das pure Überleben auf den Straßen. Schließlich ist der Stadtteil für die größten Obdachlosenzahlen bekannt. Nun kommst du ins Spiel. Möchtest du zu den Reichen und Schönen gehören? Oder möchtest du ein Gangmitglied oder gar ein Mafiamitglied werden? Möchtest du ein Bewohner der Großstadt sein? Oder bist du nur auf der Durchreise? All das liegt in deiner Hand.



DAS #FOUR-ONE-FIVE IST EIN CRIME, REALLIFE-FORUM MIT EINEM FSK 18 RATING. GESCHRIEBEN WIRD IM ROMANSTIL UND NACH DEM PRINZIP DER ORTSTRENNUNG. KRIMINELLER, STUDENT, EINFACHER BEWOHNER, JUNG ODER ALT ODER SOGAR POLITIKER? WILLKOMMEN IST BEI UNS JEDER, DEM HARMONIE UND DIE FREUDE AM PLAY WICHTIG IST. DENN WIR VOM #FOUR-ONE-FIVE WOLLEN EIN LANGFRISTIGES ZUHAUSE BIETEN


Sucht nicht Jeder nach irgendwem? So auch wir! Du möchtest ein Teil unseres Forums werden, dir fehlt aber noch der Anschluss? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere Gesuche. Wer weiß, vielleicht wartet das passende Gesuch nur darauf von dir besetzt zu werden.

Wir sind das Team vom #FourOneFive und bestehen aus Max, Josi, Nik, Vinaya, Josh und Feliks. Du kannst dich bei jeglichen Anliegen an uns wenden. Wir haben immer ein offenes Ohr für dich.



LANGSAM ABER SICHER LÄUFT DER GOSSIP CLUB ZU HOCHTOUREN AUF. BEZIEHUNGEN ZERBRECHEN, FREUNDE WERDEN ZU ERBITTERTEN FEINDEN UND AUCH EIN MITGLIED DER MAFIA MUSSTE SEIN LEBEN LASSEN WEIL DER CLUB SEINE GEHEIMNISSE AUFGEDECKT HAT. IM UNTERGRUND BEREITEN SICH DIE SANTA MUERTE VOR, MAN SPRICHT VON GEHEIMEN TREFFEN, VORBEREITUNGEN FÜR DEN NÄCHSTEN ANGRIFF? UM DIE SERPENTS UND AUCH DIE MAFIA IST ES GERADE RUHIG, WAHRSCHEINLICH ZU RUHIG.



#361

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 13:18
von Fiona C. Castro (gelöscht)
avatar

Guten Tag, Honey

Ich hab mir mal deine Story durchgelesen und würde mich sogar als Schwester anbieten. Allerdings müssten ein paar Dinge an deiner Story (und vielleicht an meiner) geändert werden, wenn das für dich kein Problem darstellt? Zum Einen wären die Castros in New York in der High Society aufgewachsen und zum Anderen gäbe es da noch eine dritte Schwester, die allerdings Selbstmord beging... Ich weiß nicht, ob das was für dich wäre, aber abgesehen von dem Heimatort und der gesellschaftlichen Schicht der Familie, könntest du deine Story so lassen. Raph wäre dann das "schwarze Schaf" der Familie gewesen. - Man kann alles Weitere ja auch ggf. intern besprechen.
Da PB gleich zur Arbeit muss, lass ich dir mal meine Story hier, damit du sie dir in Ruhe durchlesen kannst. Ich wäre so ab 20 Uhr (+/-) wieder da. Ich hoffe, du kannst so lange warten, falls Interesse besteht.

Liebe Grüße und einen schönen Tag!
- Fiona & PB'chen

Fiona gehört zu den Frauen, die bereits mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurden. Als Tochter eines ehemaligen Supermodels und eines plastischen Chirurgen mangelte es nie an Geld. Aufgewachsen in New York City, gemeinsam mit 2 weiteren Geschwistern, wurde den Castro-Sprösslingen so ziemlich jeder Wunsch von den Augen abgelesen, was dazu führte, dass Fiona sich schon früh für etwas Besseres hielt und glaubte, ihr würde die Welt gehören. Das word Nein kannte sie aus dem Mund ihrer Eltern sogut wie gar nicht. Dennoch hatten die Kinder Leistungen zu bringen: tadelloses Benehmen, Bestnoten in der Schule, Förderung der vorhandenen oder nicht vorhandenen Talente wie Ballett, Klavierunterricht und und und. Familie Castro musste in allen Bereichen des Lebens glänzen, womit besonders die jüngste Schwester - Stella - mit zunehmendem Alter Probleme hatte, während Fiona kein Problem damit hatte, hart zu arbeiten.
In der Schule gehörte die Dunkelhaarige stets zu den Besten, leitete diverse Clubs und führte das Cheerleaderteam an. Viel Zeit für Freunde blieb ihr nicht. Sowieso war sie viel zu erfolgsorientiert, als dass sie sich für typischen Teenagerkram interessierte. Auch Jungs interessierten sie nicht, obwohl sie einige Verehrer hatte. - Hübsch war sie schon immer, jedoch war das für das Mädchen damals eher zweitrangig. Für sie zählte der Erfolg. Sie wollte in allem die Beste sein. Da blieb eben keine Zeit für Dates oder andere Hobbys, wie Shopping oder Ähnliches. Erst mit dem Wechsel auf die High School - eine öffentliche Schule, die sie nur besuchte, weil Stella das unbedingt wollte - veränderte sich Fiona zunehmend. Plötzlich hatte sie Konkurrenz: Helena Mae Wilson. Lena war in allem die Beste, war Kapitän der Cheerleader, Stufenbeste… Die junge Castro hatte Probleme, mitzuhalten, nahm irgendwann den Platz der Schul-Queen ein, aber verlor diesen Posten immer wieder. Trotzdem waren sie und Helena Freundinnen - zumindest nach außen hin.
Mit den Jahren wurde Fiona immer verbitterter. Vor allem, weil ihre Eltern schnell merkten, dass ihre Mustertochter auf einmal nicht mehr überall die Beste war. Und das auf einer öffentlichen Schule.
Das Abschlussjahr war für die junge Frau besonders schwer. Nicht nur, dass ihr ältester Bruder die Stadt verließ, um sein eigenes Leben zu leben, auch outete sich Stella als homosexuell. Für George Castro, das Oberhaupt der Familie, ein absolutes No-Go. Fiona selbst hatte ihre Bisexualität nie öffentlich gemacht, wusst sie doch, dass ihre Vater das nicht gutheißen würde. Als Stella ihrer älteren Schwester allerdings beichtete, bereits seit mehreren Monaten mit Helena zusammen zu sein, kam es zwischen den Geschwistern zum Streit. Dieser endete damit, dass man Stellas Leiche am nächsten Morgen in der Badewanne fand - Selbstmord. Schon seit einigen Jahre kämpfte die jüngste Castro mit Depressionen und Panikattacken, verursacht durch den enormen Druck durch die Eltern und der ganzen High Society. Die Familie kehrte den Suizid unter den Teppich und ließ es wie einen Unfall aussehen. Immerhin musste der Ruf gewahrt werden. Fiona machte sich lange Zeit Vorwürfe und erfuhr erst später, dass sich Helena an jenem Abend von Stella trennte. Seit dem ist sich die junge Frau sicher, dass es nicht ihre Schuld war, sondern die von Lena.
Nachdem Fiona eine schulische Pause einlegte, um den Tod ihrer kleinen Schwester zu verarbeiten, holte sie ihren Abschluss nach, um anschließend eine Ausbildung zur Friseurin zu machen. Gefolgt von dem Besuch an den renommiertesten Akademien, die sich mit Styling und Make-Up beschäftigten. Sie machte Fort- und Weiterbildungen und arbeitet nun auf verschiedenen Events aber auch für Privatpersonen als Stylistin. Durch ihren Job kam sie nach San Francisco, wo sie nun darauf hinarbeitet, ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Ihr Traum ist es, eine Kosmetiklinie zu entwerfen und eine eigene Agentur zur Vermittlung von Stylisten und Visagisten zu besitzen, um die besten Make-Up Artists zu vermitteln.


      

nach oben springen

#362

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 17:40
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hallöchen hier bin ich wieder
Eigentlich wollte ich ja warten, bis sich noch welche melden, aber ich kann mich ja intern nochmals umschauen und ich kann einfach nicht mehr warten (chuckle] und es haben sich ja schon einige gemeldet

@Joshua Morello dein Angebot nehme ich auf jeden Fall schon mal gerne an, dann wäre dieser Bereich auch schon abgedeckt

@Joena Gilbert dein Angebot würde ich natürlich auch gerne annehmen, da man Freunde immer gut gebrauchen kann und intern kann man sich ja dann noch zusammensetzen

@Hardin Langdon ja nice, das würdee sogar passen, da ich ja mein eigenes verkauft habe, dann hat man wenigstens eins, wo man wieder aufnehmen kann und über ne Freundschaft würde ich mich auch freuen

@Veronica Lancaster yaaaay auch jemand der RAF liebt dein Angebot nehme ich auf jeden Fall gerne an alles weitere kann man ja intern klären

@Fiona C. Castro nun zu dir Schnucki, ich würde gerne dein Angebot annehmen und auch das mit dem schwarzen Schaf der Familie ist vollkommen okay für mich. Das ich ein Teil meiner Story ändern muss, ist gar kein Problem für mich Ich würde mich dann vorerst mit der jetztigen Story anmelden und sie dann intern ändern, um sie dir dann zu schicken, sodass wir auch noch einiges ändern können, damit es ganz passst, sollte es nicht passen Jetzt zu meiner Frage: Soll ich mich vorerst mit einem anderen Nachnamen bewerben oder soll ich schon Castro als Nachnamen nehmen?

Nun zu einer allgemeinen Frage: Wer von euch braucht einen Probepost und wer von euch nicht?
Ganz viele liebe Grüße


nach oben springen

#363

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 17:54
von Josefine Gilbert | 642 Beiträge


Hallo
Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster & behaupte einfach mal das keiner einen PP brauch?
Jedenfalls ist das meistens nicht der Fall wenn unsere Member hier Angebote machen.
Wenn doch jemand einen will kann er ja schreien




nach oben springen

#364

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:15
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• Gewünschtes Gesicht •
Alexis Ren [wurde für mich reserviert, ayee]
⠀⠀

• In welcher Altersspanne bewegt sich dein Charakter •
20 bis 23 Jahre

• Ideen zur Storyline •
„She’s beautiful because she can make the saddest person in the world grin. And she can make the loneliest guy feel something more. She’s youthful and wild. Primal and really fucking innocent. She’s all these things that scream big fucking risk.“

An einem schönen, sonnigen Frühlingstag im Mai und ohne jegliche Komplikationen auf die Welt gekommen, ist Bonnie May das dritte und letzte Kind der Familie Hudson. Auch wenn ihre Geburt in Wahrheit nicht geplant gewesen war, so wurde die kleine Blondine dennoch von allen Mitgliedern ihrer Familie mit großer Freude und einer riesigen, pompösen Party empfangen. Tatsächlich wurde sie sogar die meiste Zeit über liebevoll auf „Minnie“ angesprochen – der Anfangsbuchstabe ihres zweiten Namens, eingesetzt in ihren ersten Vornamen – und weil sie eben das jüngste Ankömmling der stinkreichen Familie war. Aufgewachsen ist sie mit zwei, um einige Jahre älteren Schwestern und glücklich verheirateten Eltern in der Oberschicht von San Francisco. Im Gegensatz zu anderen ist ihr Leben relativ unspektakulär verlaufen. Da ihr Vater als ein erfahrener Geschäftsmann arbeitete und ihre Mutter eine hoch angesehene Modekolumnistin war, fehlte es der Blondine mit den runden Rehaugen, gesegnet mit diesen tollen, langen Beinen, an nichts. Geld, Freunde, Parties. Bonnie bekam alles, was sie wollte. Sei es den süßen, älteren Bruder einer Freundin oder die neusten, überteuerten Sandaletten von Miu Miu. Sofort wurde ihr jeder einzelne Wunsch von den Lippen abgelesen, sobald sie nur einmal mit den dichten Wimpern klimperte. Sie wurde mit jedem Luxusartikel, den es auf dem Markt gab, überhäuft – alles, bis auf die Liebe und Zuneigung ihrer beiden Eltern. Während ihr Dad so ziemlich das ganze Jahr über auf Geschäftsreisen über die ganze Weltkugel unterwegs war – wenn sie Glück hatte, so schickte er ihr an ihrem Geburtstag vielleicht einen Strauß Blumen –, ihre Schwester mit ihrem frisch Verlobten nach New York zog und die andere sich auf ihr Medizinstudium an der Yale University konzentrierte, blieb Bonnie mit ihrer strengen, kontrollsüchtigen Mutter alleine zu Hause in ihrem luxuriösen Loft zurück. Und obwohl sie deswegen genug Aufmerksamkeit bekam, hatte sie dennoch das Gefühl, ihre Mutter würden ihr nicht zuhören wollen, geschweige denn überhaupt eine Anteilnahme für ihre eigenen Interessen zeigen. Nicht Minnie war sofort Feuer und Flamme gewesen, als sie mit ungefähr sechzehn Jahren von einem Agenten im schicken, schwarzen Anzug im Starbucks Coffee Shop angesprochen wurde, um mal für ein paar Fotos vorbeizukommen. Nein. Ihre Mutter war es gewesen, welche keine Woche später die glatte, schwarze Visitenkarte aus Minnie’s Tasche fischte, bei dem Modelabel angerufen und ihren Vertrag unterzeichnet hatte. Schließlich hatte sie dafür das gute Recht, da Minnie zu diesem Zeitpunkt minderjährig gewesen war und dementsprechend nicht mitsprechen durfte. Von da an hieß es jeden Tag um fünf Uhr morgens aufstehen, Sport machen, bis es Zeit fürs Frühstück war, zur Schule gehen und anschließend bis zum Abendessen von einem Casting zum anderen geschleift werden, bis Minnie letzten Endes vor Erschöpfung in ihrem Bett zusammenklappte. Sie schaffte es nicht einmal, ihre Hausaufgaben zu erledigen, weswegen ihre Schulnoten schon bald daran Glauben mussten. Wie sollte so ein junges Ding die vielen Zahlen und komplizierten Formeln auch in ihren Kopf bekommen, wenn sie so verdammt müde und ausgelaugt war? Für ihre Mutter stellte das hingegen kein Problem dar. Einmal den Kugelschreiber gezückt, ein Scheck mit einer großzügigen Summe ausgefüllt und an ihre High School versendet, erhielt Minnie gerade mal so ihren Schulabschluss.
Vermutlich fragt ihr euch bestimmt, warum sich Minnie nicht einfach dagegen auflehnte? Ganz einfach, sie brachte es einfach nicht über das Herz. Ihre Mutter war so stolz auf sie gewesen, nachdem sie bloß mit achtzehn Jahren das erste Mal auf dem Cover der Vogue erschienen war. Sie hatte so viel Mühe und Geld in sie investiert sowie sogar ihren eigenen Job dafür aufgegeben, um ihre Vollzeit-Managerin zu werden, dass Minnie es nach all den Jahren einfach nicht schaffte, ihr zu sagen, dass sie nicht länger ihre Puppe, ihre Marionette sein wollte, mit der sie versuchte ihre gescheiterten Träume und Wünsche zu verwirklichen. Und trotz des ständigen Drucks auf ihren Schultern und obwohl Minnie mit ihrem Beruf nicht hätte unzufriedener sein können und stattdessen davon träumte, zu studieren, eines Tages Malerin zu werden oder sonst für ein Quatsch zu machen, verlor sie nichtsdestotrotz niemals ihr typisches, breites Lächeln auf den Lippen. Wohin sie auch ging, sah sie Liebe, versprühte gute Laune, stellte alles auf den Kopf. Beinahe könnte man sie mit einem pinken, glitzernden Flummi oder Springball vergleichen – sie war eine wahre Naturgewalt, die vor nichts Halt machte, sich gerne kopfüber in heikle Situationen stürzte und sich von niemandem bändigen ließ. (Außer natürlich ihrer Mom.) Minnie war, dank ihrer wenigen Erfahrungen zwar naiv, aber trotzdem furchtlos und laut, was dem ein oder anderen sicher starke Kopfschmerzen bereitete. Ein kleiner, glücklicher Adrenalinjunkie und Schoko-Kuchen liebender Sonnenschein, welcher gerne neue Dinge ausprobierte und es mochte, auf unbekannte Gesichter auf coolen, verrückten Parties zutreffen, egal ob reich oder arm, dick oder dünn. Wenn sie denn mal Zeit in ihrem vollen Terminkalender fand, denn die Castings für die neuste Victoria’s Secret-Kollektion würden schon bald beginnen…


• Was wird gesucht? •
Alles! Vielleicht jemand, der einen schlechten Einfluss auf sie hat und mit dem sie zum ersten Mal Drogen schmeißt? Vielleicht ihre älteren Schwestern oder sonstige Familien-Mitglieder? Freunde, generell Kontakte und möglicherweise auch jemand, der genauso wie sie modelt. Rivalen sind da auch gerne gesehen. Ebenso wie (ehemalige) Liebschaften (Minnie ist pansexuell).


Vinaya Lizzie Baker sagt; Antrag wird bearbeitet!
nach oben springen

#365

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:20
von Vinaya Lizzie Baker | 521 Beiträge

Hellooo Liebes

Es ist schön, dass du die wunderschöne Alexis nun abholen möchtest

Ich könnte dir eine Freundschaft oder aber (Ex-)Affäre anbieten - ganz wie du möchtest
Auch wenn doch ein Altersunterschied ist, und du der Oberschicht angehörst, sehe ich da kein Hindernis

Ansonsten verlinke ich dir mal unsere Mitglieder



xoxo,
Naya



nach oben springen

#366

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:21
von Jay Gonahan | 135 Beiträge

Heyy

Wir können uns gerne kennen, bin 21 und Model und nehme zwischendurch auch gerne mal was
Weiteres kann man ja intern besprechen


nach oben springen

#367

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:24
von Victoria Mary Evans | 154 Beiträge

Hey duuuu.

ich tue zwar gerne mal so, als wäre ich aus der Oberschicht, doch entstamme ich eigentlich der Unterschicht, was allerdings kaum Jemand weiß. Vielleicht sind wir miteinander befreundet? Das würde mich sehr freuen. Wir quatschen intern, ja?



nach oben springen

#368

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:27
von Maxime Hazel Blanchard | 764 Beiträge

Du brauchst einen schlechten Einfluss? Hier bin ich.
Ich kann dich gerne auf den dunklen Pfad führen, wenn du das möchtest. Und dabei werden wir eine verdammt gute Figur abgeben.



nach oben springen

#369

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:28
von Fiona C. Castro (gelöscht)
avatar

Guten Abend Raph

Ich freue mich sehr, dass du mein Bruder sein möchtest. Du kannst dich gerne mit dem Nachnamen Castro anmelden und die Story passen wir dann intern an. Da lassen sich Details auch besser klären, als zwischen Tür und Angel.
Einen Probepost brauche ich nicht. Deine Story hat mir gereicht.

Ich freue mich auf deine Bewerbung!

Liebe Grüße
- Fiona & PB'chen


      

nach oben springen

#370

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:36
von Raph
avatar

Supii, dann geh ich mich mal bewerben und danach werd ich fix einkaufen gehen


nach oben springen

#371

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 19:49
von Feliks Komarow | 265 Beiträge

Hey Minnie.

Ich würde dir könnte dir, wie die liebe Naya, eine ehemalige Affäre oder Freundschaft anbieten.



nach oben springen

#372

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 20:29
von Josefine Gilbert | 642 Beiträge


Minnie
Ich könnte dir auch eine Freundschaft anbieten Unsere Müttern ähneln sich in ihrem Verhalten sehr




nach oben springen

#373

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 20:30
von Roxanne Morello | 459 Beiträge


Ich hab schlechter Einfluss gelesen?
Wo Max ist bin auch ich Wir kennen uns also sicher.





nach oben springen

#374

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 20:49
von Isabella Suarez | 718 Beiträge

Hey Schönheit.

Ich könnte dir eine Freundschaft anbieten, wobei ich eine kleine Idee habe, die ich dir dann allerdings intern genauer erklären würde.




nach oben springen

#375

RE: SUCHANZEIGEN VOR DER ANMELDUNG

in NEED SOME HELP? 27.12.2018 21:23
von Breanna Kane (gelöscht)
avatar

Bin ich schon zu spät?
Vielleicht könntest du meine geheime Stiefschwester sein?
Ich bin adoptiert, es ist mir einfach gerade so in den Sinn gekommen, wäre doch interessant oder?

- Bree



nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Faith Maxwell
Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 230 Gäste und 76 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1579 Themen und 24375 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 112 Benutzer (05.11.2018 08:00).

disconnected #415-TALK Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen