Avatar

San Francisco | Heimat für über 800.000 Menschen unterschiedlicher Herkunft, Rassen und Religionen. Egal ob du nach Spaß, Shoppingmöglichkeiten oder Arbeit suchst, in der goldenen Stadt gibt es all das zu genüge. Dank den unterschiedlichen Stadtvierteln, findest du alles, was dein Herz begehrt und du dir vorstellen könntest. Liebe, Freundschaften, Affären – all das gehört zum tagtäglichen Leben eines jeden Menschens in einer Großstadt. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt, denn auch Kriminalität gehört zu großen Teilen zu San Francisco. Im Untergrund bekriegen sich die South Side Serpents, Santa Muerte und die russische Mafia um Macht, Geld und die verschiedenen Stadtteile. Im Latinoviertel heißt es dagegen, jeder gegen jeden. Einzelne Kleinkriminelle machen die Straßen unsicher und verbreiten Angst und Schrecken, was dem Stadtteil einen schlechten Ruf beschafft. Doch geht es bei diesen längst nicht mehr um Macht, Einfluss oder Geld, sondern um das pure Überleben auf den Straßen. Schließlich ist der Stadtteil für die größten Obdachlosenzahlen bekannt. Nun kommst du ins Spiel. Möchtest du zu den Reichen und Schönen gehören? Oder möchtest du ein Gangmitglied oder gar ein Mafiamitglied werden? Möchtest du ein Bewohner der Großstadt sein? Oder bist du nur auf der Durchreise? All das liegt in deiner Hand.



DAS #FOUR-ONE-FIVE IST EIN CRIME, REALLIFE-FORUM MIT EINEM FSK 18 RATING. GESCHRIEBEN WIRD IM ROMANSTIL UND NACH DEM PRINZIP DER ORTSTRENNUNG. KRIMINELLER, STUDENT, EINFACHER BEWOHNER, JUNG ODER ALT ODER SOGAR POLITIKER? WILLKOMMEN IST BEI UNS JEDER, DEM HARMONIE UND DIE FREUDE AM PLAY WICHTIG IST. DENN WIR VOM #FOUR-ONE-FIVE WOLLEN EIN LANGFRISTIGES ZUHAUSE BIETEN


Sucht nicht Jeder nach irgendwem? So auch wir! Du möchtest ein Teil unseres Forums werden, dir fehlt aber noch der Anschluss? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere Gesuche. Wer weiß, vielleicht wartet das passende Gesuch nur darauf von dir besetzt zu werden.

Wir sind das Team vom #FourOneFive und bestehen aus Max, Josi, Nik, Vinaya, Josh und Feliks. Du kannst dich bei jeglichen Anliegen an uns wenden. Wir haben immer ein offenes Ohr für dich.



LANGSAM ABER SICHER LÄUFT DER GOSSIP CLUB ZU HOCHTOUREN AUF. BEZIEHUNGEN ZERBRECHEN, FREUNDE WERDEN ZU ERBITTERTEN FEINDEN UND AUCH EIN MITGLIED DER MAFIA MUSSTE SEIN LEBEN LASSEN WEIL DER CLUB SEINE GEHEIMNISSE AUFGEDECKT HAT. IM UNTERGRUND BEREITEN SICH DIE SANTA MUERTE VOR, MAN SPRICHT VON GEHEIMEN TREFFEN, VORBEREITUNGEN FÜR DEN NÄCHSTEN ANGRIFF? UM DIE SERPENTS UND AUCH DIE MAFIA IST ES GERADE RUHIG, WAHRSCHEINLICH ZU RUHIG.



#166

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 27.12.2018 19:58
von Joshua Morello | 505 Beiträge

Guten Abend, lieber Gast.

Verzeih bitte die kurze Wartezeit - ich war leider kurz verhindert. Dafür spendiere ich dir aber ein Bier, sobald du auf der anderen Seite bist; mit dem gewissen Schuss, wenn du verstehst, was ich meine.

Kommen wir nun aber zu deinen Angaben - dein Name ist noch frei und deinen Avatar habe ich dir heute früh ja für dich reserviert. An deiner Story habe ich weiter auch nichts zu meckern. Demnach würde ich sagen, schwing dich auf die andere Seite. @Fiona C. Castro trägt dir sicherlich die Koffer.

Greetz,
- Josh.



nach oben springen

#167

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 27.12.2018 20:19
von Maxime Hazel Blanchard | 764 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
[/center]
 




nach oben springen

#168

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 28.12.2018 18:10
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Bonnie May "Minnie" Hudson

• ALTER;
22 Jahre

• BERUF;
Model

´• STORYLINE;
„She’s beautiful because she can make the saddest person in the world grin. And she can make the loneliest guy feel something more. She’s youthful and wild. Primal and really fucking innocent. She’s all these things that scream big fucking risk.“

An einem schönen, sonnigen Frühlingstag im Mai und ohne jegliche Komplikationen auf die Welt gekommen, ist Bonnie May das dritte und letzte Kind der Familie Hudson. Auch wenn ihre Geburt in Wahrheit nicht geplant gewesen war, so wurde die kleine Blondine dennoch von allen Mitgliedern ihrer Familie mit großer Freude und einer riesigen, pompösen Party empfangen. Tatsächlich wurde sie sogar die meiste Zeit über liebevoll auf „Minnie“ angesprochen – der Anfangsbuchstabe ihres zweiten Namens, eingesetzt in ihren ersten Vornamen – und weil sie eben das jüngste Ankömmling der stinkreichen Familie war. Aufgewachsen ist sie mit zwei, um einige Jahre älteren Schwestern und glücklich verheirateten Eltern in der Oberschicht von San Francisco. Im Gegensatz zu anderen ist ihr Leben relativ unspektakulär verlaufen. Da ihr Vater als ein erfahrener Geschäftsmann arbeitete und ihre Mutter eine hoch angesehene Modekolumnistin war, fehlte es der Blondine mit den runden Rehaugen, gesegnet mit diesen tollen, langen Beinen, an nichts. Geld, Freunde, Parties. Bonnie bekam alles, was sie wollte. Sei es den süßen, älteren Bruder einer Freundin oder die neusten, überteuerten Sandaletten von Miu Miu. Sofort wurde ihr jeder einzelne Wunsch von den Lippen abgelesen, sobald sie nur einmal mit den dichten Wimpern klimperte. Sie wurde mit jedem Luxusartikel, den es auf dem Markt gab, überhäuft – alles, bis auf die Liebe und Zuneigung ihrer beiden Eltern. Während ihr Dad so ziemlich das ganze Jahr über auf Geschäftsreisen über die ganze Weltkugel unterwegs war – wenn sie Glück hatte, so schickte er ihr an ihrem Geburtstag vielleicht einen Strauß Blumen –, ihre Schwester mit ihrem frisch Verlobten nach New York zog und die andere sich auf ihr Medizinstudium an der Yale University konzentrierte, blieb Bonnie mit ihrer strengen, kontrollsüchtigen Mutter alleine zu Hause in ihrem luxuriösen Loft zurück. Und obwohl sie deswegen genug Aufmerksamkeit bekam, hatte sie dennoch das Gefühl, ihre Mutter würden ihr nicht zuhören wollen, geschweige denn überhaupt eine Anteilnahme für ihre eigenen Interessen zeigen. Nicht Minnie war sofort Feuer und Flamme gewesen, als sie mit ungefähr sechzehn Jahren von einem Agenten im schicken, schwarzen Anzug im Starbucks Coffee Shop angesprochen wurde, um mal für ein paar Fotos vorbeizukommen. Nein. Ihre Mutter war es gewesen, welche keine Woche später die glatte, schwarze Visitenkarte aus Minnie’s Tasche fischte, bei dem Modelabel angerufen und ihren Vertrag unterzeichnet hatte. Schließlich hatte sie dafür das gute Recht, da Minnie zu diesem Zeitpunkt minderjährig gewesen war und dementsprechend nicht mitsprechen durfte. Von da an hieß es jeden Tag um fünf Uhr morgens aufstehen, Sport machen, bis es Zeit fürs Frühstück war, zur Schule gehen und anschließend bis zum Abendessen von einem Casting zum anderen geschleift werden, bis Minnie letzten Endes vor Erschöpfung in ihrem Bett zusammenklappte. Sie schaffte es nicht einmal, ihre Hausaufgaben zu erledigen, weswegen ihre Schulnoten schon bald daran Glauben mussten. Wie sollte so ein junges Ding die vielen Zahlen und komplizierten Formeln auch in ihren Kopf bekommen, wenn sie so verdammt müde und ausgelaugt war? Für ihre Mutter stellte das hingegen kein Problem dar. Einmal den Kugelschreiber gezückt, ein Scheck mit einer großzügigen Summe ausgefüllt und an ihre High School versendet, erhielt Minnie gerade mal so ihren Schulabschluss.
Vermutlich fragt ihr euch bestimmt, warum sich Minnie nicht einfach dagegen auflehnte? Ganz einfach, sie brachte es einfach nicht über das Herz. Ihre Mutter war so stolz auf sie gewesen, nachdem sie bloß mit achtzehn Jahren das erste Mal auf dem Cover der Vogue erschienen war. Sie hatte so viel Mühe und Geld in sie investiert sowie sogar ihren eigenen Job dafür aufgegeben, um ihre Vollzeit-Managerin zu werden, dass Minnie es nach all den Jahren einfach nicht schaffte, ihr zu sagen, dass sie nicht länger ihre Puppe, ihre Marionette sein wollte, mit der sie versuchte ihre gescheiterten Träume und Wünsche zu verwirklichen. Und trotz des ständigen Drucks auf ihren Schultern und obwohl Minnie mit ihrem Beruf nicht hätte unzufriedener sein können und stattdessen davon träumte, zu studieren, eines Tages Malerin zu werden oder sonst für ein Quatsch zu machen, verlor sie nichtsdestotrotz niemals ihr typisches, breites Lächeln auf den Lippen. Wohin sie auch ging, sah sie Liebe, versprühte gute Laune, stellte alles auf den Kopf. Beinahe könnte man sie mit einem pinken, glitzernden Flummi oder Springball vergleichen – sie war eine wahre Naturgewalt, die vor nichts Halt machte, sich gerne kopfüber in heikle Situationen stürzte und sich von niemandem bändigen ließ. (Außer natürlich ihrer Mom.) Minnie war, dank ihrer wenigen Erfahrungen zwar naiv, aber trotzdem furchtlos und laut, was dem ein oder anderen sicher starke Kopfschmerzen bereitete. Ein kleiner, glücklicher Adrenalinjunkie und Schoko-Kuchen liebender Sonnenschein, welcher gerne neue Dinge ausprobierte und es mochte, auf unbekannte Gesichter auf coolen, verrückten Parties zutreffen, egal ob reich oder arm, dick oder dünn. Wenn sie denn mal Zeit in ihrem vollen Terminkalender fand, denn die Castings für die neuste Victoria’s Secret-Kollektion würden schon bald beginnen…

.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;
Alexis Ren [wurde für mich reserviert]
⠀⠀⠀⠀

• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Nope!

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
Auch nicht.

• ALTER DEINER PB;
18+


Josefine Gilbert sagt; Antrag wird bearbeitet!
nach oben springen

#169

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 28.12.2018 18:13
von Josefine Gilbert | 642 Beiträge

Hallöchen Schönheit

Schön das du uns wieder mit deiner Anwesenheit beehrst. Deine Angaben hab ich eben gecheckt und ich kann dir sagen - stimmt alles.
Name frei, Avatar frei & deine Story dürften wir ja schon in den Suchanzeigen lesen

Heißt also, du darfst dich anmelden und ich hol dich auf der anderen Seite ab.

- Josi.




nach oben springen

#170

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 28.12.2018 18:36
von Joshua Morello | 505 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
[/center]
 




nach oben springen

#171

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 29.12.2018 23:35
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Mascha Norrikov

• ALTER;
34 Jahre

• BERUF;
Dolmetscherin [Russisch - Kroatisch - Englisch & Italienisch]

´• STORYLINE;

Maria die von jedem seit ihrer Geburt nur Mascha genannt wird, wurde am 27.02.1984 in Moskau geboren. Ihre Eltern waren normale Leute, die ihr ein relativ Sorgenfreies Leben bieten konnten, auch wenn das Geld hier und dort einmal knapp wurde. Auch wenn es eher unüblich war zu ihrer Kindheit, so war es für Mascha vollkommen normal das auch ihre Mutter arbeiten ging. Schon früh hat sie gelernt, für das was sie haben möchte, zu arbeiten. Denn ihre Mutter hat ihr immer gesagt, das von nichts auch nichts kommen kann. In der Schule war Mascha schon immer herausragend, denn schon früh hat sie sich in den Kopf gesetzt, ihre Eltern irgendwann einmal finanziell zu unterstützen und ihnen das Leben so zumindest ein wenig erleichtern zu können. Gute Noten waren an der Tagesordnung. Sie wurde von ihren Eltern aber nie dazu gedrängt, nein sie wollte all das nur von sich aus. Im Alter von 15 Jahren hatte sie angefangen Zeitungen aus zu tragen um sich so ein wenig Taschengeld nebenbei verdienen zu können. Denn mit 15 wird das Leben nicht billiger, sondern eher teurer wenn man mit seinen Freunden mithalten wollte. Durch einen Zufall kurz vor ihrem Abschluss an der Schule, hatte sie einen Dolmetscher bei seiner Arbeit gesehen. Mascha war so begeistert von diesem Beruf, das auch sie nun unbedingt eine Dolmetscherin werden wollte. Russisch so wie Englisch sprach sie bereits fließend und da es von Vorteil war noch ein paar Sprachen mehr zu können, brachte sie sich selbst auch noch Kroatisch und Italienisch bei. Zunächst dachte sie, sie würde diesen Beruf nur anhand eines Studiums erlernen können, jedoch hatte sie in einer Zeitung eine Annonce gefunden, das ihr ein Fernstudium ermöglichen sollte. Ohne mit ihren Eltern Rücksprache darüber gehalten zu haben, meldete sie sich dort an. Um jedoch nicht einfach auf der faulen Haut zu liegen, begann sie Tagsüber bei einem Catering Service zu arbeiten um wenigstens Geld zu verdienen. Denn mit knapp 21 sollte man seinen Eltern nicht mehr auf der Tasche liegen müssen.
Bei einer Veranstaltung im Mai 2005 lernte sie den charismatischen Illya Antonow kennen. Zwei Seelen die wie durch einen Zufall zueinander gefunden hatten. An diesem Abend hatte Mascha sich großen Ärger mit ihrem Chef eingehandelt, da sie mehr Zeit bei Illya verbrachte als wirklich zu arbeiten. Ihr Auftreten schien den jungen Mann aber so begeistert zu haben, das er sie um ein Date gebeten hatte. Bis dahin hatte die Brünette noch nie solch einen Eindruck bei einem Mann hinterlassen, so wie sie es jetzt bei ihm getan hatte. Auf das erste Treffen folgte das zweite und das dritte und nur einige Wochen später war für Mascha klar das sie hin und weg von ihm war. Sie war verliebt, bis über beide Ohren, doch nicht nur ihr erging es so und so wurde aus den beiden ein Paar. Für sie war Illya das beste was ihr hätte passieren können, auch wenn sie wusste das sein Vater die beiden nicht gerne zusammen sah. Jedoch wurde sie in seiner Familie toleriert, was für sie schon ein guter Anfang war. Nur anderthalb Jahre später hielt er um ihre Hand an. Und natürlich hat sie Ja gesagt. Denn er war bis dahin immer der Mann ihrer Träume gewesen. Jedoch veränderte sich ihre Sichtweise, nachdem sie erkannte wie viel Zeit er wirklich in seine Geschäfte steckte. Immer öfter bekam sie Abends Nachrichten von ihm, das er es nicht schaffen würde oder aber sie bekam ihn gerade so für ein paar wenige kostbare Minuten zu Gesicht. Das war nicht das was sie wollte. Zumindest nicht so, jedoch wusste sie das sie ihn wollte. Oftmals stritten die beiden nun über die wenige Zeit die sie miteinander hatten, aber Illya verdeutlichte ihr immer wieder wie wichtig seine Arbeit war. Die Einsamkeit überkam sie und trieb sie förmlich in die Arme eines anderen. So hatte sie das nicht geplant, aber an ihrer Situation änderte sich eindeutig nichts, weshalb es ihr sogar irgendwann egal wurde ob ihr Verlobter sie erwischen würde, was er natürlich eines Abends tat. Ohne weitere Worte, ohne jegliche Erklärung beendete sie diese Beziehung und ging. Zudem Zeitpunkt wusste sie aber schon, das es der größte Fehler ihres Lebens sein würde, doch es gab kein zurück mehr. Seitdem ist kaum ein Tag vergangen an dem sie nicht an ihn gedacht hatte. Immer wieder kamen die Gedanken in ihr auf, wie ihr Leben wohl nun aussehen würde. Fragen die sie nur sich selbst beantworten konnte und Illya dabei raus streichen musste. Um über den Verlust ihrer großen Liebe klar zu kommen, stürzte sie sich in die Arbeit und in das Fernstudium. Wenn es in der Liebe schon nicht klappen sollte, dann wenigstens in ihrer Karriere. Und so erreichte sie das was sie sich vor Jahren in den Kopf gesetzt hatte. Sie wurde Dolmetscherin. Mittlerweile eine so gute, das sie immer wieder empfohlen wird.
Und ihr Beruf hat sie nun vor einiger Zeit nach San Francisco gezogen. Die russische Botschaft hat ihr hier einen Job angeboten, den sie nicht ausschlagen konnte. Denn hier in San Francisco war der Bedarf nach einer russischen Dolmetscherin extrem Hoch. Kurzerhand ließ sie sich darauf ein. Nun lebt sie hier in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ohne jeglichen Plan wie es für sie Privat weitergehen sollte, denn das große Glück war bisher immer noch ausgeblieben. Ein Neustart der somit für sie wirklich gelegen kam. [tbc]


.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;
Anne Hathaway [wurde mir reserviert]

• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Ja auf das von @Illya Antonow

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
Ja einer aus Sicht des Charakters

• ALTER DEINER PB;
28 Jahre


Feliks Komarow sagt; Antrag wird bearbeitet!
nach oben springen

#172

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 29.12.2018 23:52
von Feliks Komarow | 265 Beiträge

Hey cousin-to-be.
Schön, dass du wieder da bist.
Ich mache es mal kurz, immerhin wirst du ja bereits von einigen unserer guten Seelen erwartet: Deine Angaben sind einwandfrei. Der Name ist frei, der Avatar war für dich reserviert und auch an der Story gibt es nicht zu meckern.

Nur deinen PP müsstest du bitte noch abliefern. Ich denke, es geht in Ordnung, wenn du ihn gleich in dasselbe Thema postest in dem du bereits alles weitere mit @Illya Antonow besprochen hast und er wird sich dann zu Wort melden.
Bitte hier entlang.

LG Feliks



nach oben springen

#173

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 29.12.2018 23:55
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich danke dir
Dann werd ich mal direkt dort hingehen, ich ziehe nicht über Los und ziehe keine 200 .- ein
Ich würde sagen bis gleich.


nach oben springen

#174

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 30.12.2018 01:12
von Illya Antonow | 148 Beiträge

Gott, entschuldige bitte die Wartezeit. Ich war noch total in etwas anderes vertieft.
Ich habe mir aber deine Bewerbung und deinen Post durchgelesen und bis auf ein paar kleine, verwirrende Zeitsprünge in letzterem habe ich nun wirklich nichts zu bemängeln.
Mein Go hast du also. Ich freue mich auf dich.



nach oben springen

#175

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 31.12.2018 19:36
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hey Ich weiß nicht ob ich blind bin aber ich sehe das Formular nicht für eine Bewerbung.


Josefine Gilbert sagt; Antrag wird bearbeitet!
nach oben springen

#176

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 31.12.2018 19:41
von Josefine Gilbert | 642 Beiträge


Hey
Du bist nicht blind, es war nur weiter oben





nach oben springen

#177

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 31.12.2018 19:41
von Josefine Gilbert | 642 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
[/center]
 






nach oben springen

#178

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 31.12.2018 19:43
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ja das hatte ich gefunden. Nur war zu blöd hab nicht unter den Strich geschaut.


nach oben springen

#179

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 31.12.2018 19:52
von Josefine Gilbert | 642 Beiträge

Wir schieben das einfach auf die Vorfreude auf den Rutsch ins neue Jahr





nach oben springen

#180

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 01.01.2019 09:48
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



•  NAME;
Arianna  Rebecca  D'Angelo

•  ALTER;
26 Jahre

• BERUF;
studiert  Medizin
Arbeitet als  nebenjob  bei ihrem Onkel in der Firma  wo sie die Finanzen  und rechenwesen  eingearbeitet  wurde.


´•  STORYLINE;
- Arianna kam in einer der heißesten Nächte in Italien,  als 3 kind von  Roberto und Gracia D'Angelo zur Welt. Sie hatte 2 ältere Brüder die 3  und 5 Jahre  älter waren als sie.  In ihrer Kindheit fehlte Arianna nichts. Ihre beiden Eltern machten alles möglich was nur ging. Natürlich in Massen den  ihnen wurde auch gezeigt das Geld nicht alles war und man dafür  viel arbeiten müsste. 
- Arianna absolvierte die Schule mit Leichtigkeit. Mit dem lernen hatte sie keine Probleme gehabt.
- Mit 8 Jahren zogen sie aus Italien in das sonnige San Francisco. Ihr dad hatte hier ein jobangebot bekommen und wurde vertriebsleiter einer größeren Firma. Seit dem war ihr dad leider kaum beziehungsweise kam erst mitten in der Nacht nachhause. Arianna bekam ihren dad kaum noch vors Gesicht. So schön es war ein Haus, Auto, Geld einfach den Luxus zu haben. Vermisste sie ihren dad. Sie war ein absolutes Papa Kind gewesen.
- als sie 17 war wurde ihr dad schwer krank. Es wurde Krebs bei ihm festgestellt den man nicht mehr heilen konnte. Die Zeit nahm ihren Lauf und eines Tages, eigentlich wusste man das dieser Tag kommen würde, starb Roberto mit 49 Jahren. Arianna fiel in ein tiefes Loch. Sie ging fast 2 Monate nicht mehr zur schule und verkroch sich nur noch in ihr Zimmer.
Von Essen bräuchte man garnicht reden denn das ruhete sie kaum bis garnicht an.
Es dauerte einige Zeit bis sie über den schmerzlichen Verlust hinüber hinweg kam.
- ihr dad hatte bevor er starb ihren älteren Bruder geben auf Arianna acht zu geben und sie im Auge zu behalten. Er sollte er alles ermöglichen was sie haben wolle. Ob darin auch verhetscheln und wie eine prinzessin behandeln dazugehört? Denn seit dem versuchte ihr Bruder ihr von vorn bis hinten Watte in ihren süßen Arsch zu blassen und beendete das mit Glitzer über ihr Haupt streuen. Aber Arianna war noch nie dieses Prinzessinnen Mädchen gewessen. Klar sie spielte auch mal Prinzessinnen verkleidet, schminke sich alles. Aber war sie nie der Typ gewesen die man wie Watte ansehen musste beziehungsweise behandeln musste. Sie war eine Frau die selbst etwas aus ihren Leben machen wollte und ihr Geld selber erarbeiten wollte.
- als ihr dad starb und sie ihm nicht helfen konnte, schwor sie sich anderen später helfen zu wollen und wollte so Ärztin werden.
- sie beendete die high school und fing ein Studium an in dem sie medizin studierte. Es war nicht leicht und auch nicht gerade billig gewesen, doch ihr dad hatte als er starb einiges vererbt was sie so gut nutzte.
- das Verhältnis zu ihren Brüdern und ihrer Mutter war gut, bis zu dem Tag der alles veränderte. Sie hatte mit Andro einem Freund ihrem Bruders eine heimliche Affäre am laufen. Was daran schlimm war?
Nunja Es gab da diesen kodex unter den Jungs. Ja Arianna fand diesen immer noch Scheise und fragte sich warum man diesen brauchte. Es war so das man die Schwester des Freundes nicht anfasste. Als wenn diese heilig waren. Und somit begaben sich Arianna und Andro auf sehr dünnes es. Auch wenn die beiden aufpassen bekam ihr Bruder raus was zwischen den beiden lief , und beide mussten mit den konziequenzen leben. Andro der ein paar kassiert hat und ihm die Freundschaft gekündigt wurde bliebt verschonter als die kleine Arianna.
Erst wusste ihr Bruder nicht genau was er mit Arianna anstellen sollte, doch dann kam sein sogesehenes Urteil. Arianna musste zu ihren Onkel nach Italien.
Das war mehr als Bestrafung genug für Arianna. Und auch wenn sie sich Gewehrt hatte da nicht hin zu kommen, brachte es alles nichts.
- das ist jetzt etwas mehr als 1 halb Jahre her als Arianna wieder nach Italien ging. Sie zog zu ihrem Onkel der 4 Kinder hatte. 2 Mädchen und 2 Jungs. Sie nahm dort ihr studium für Medizin wieder auf und arbeitete neben bei bei ihrem Onkel ab und an in seiner Firma und kümmerte sich um die Buchhaltung..
- gerade hat sie Semesterferien und wollte ihre Familie so wie Freunde in San Fransisco besuchen. Kontakt zu Andro hatte sie keinen mehr. Seit 2 Tagen war sie nun wieder hier und genoss die Zeit mit ihrer Familie und den Freunden. Das sie bald Andro begegnen würde und es ihr Leben auf den Kopf stellte, damit rechnete die dunkelhaarige keines Weges.

.
•  GEWÜNSCHTER AVATAR;
Kylie Rae ( wurde für mich reserviert)

•  BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
jap, der Herr weiß auch Bescheid, haben intern geredet viel redet
-Alejandro Carrasaco-



•  WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
bin mir jetzt nicht sicher. Vielleicht kann der Herr darüber hinweg sehen.


•  ALTER DEINER PB;
26 Jahre


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Faith Maxwell
Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 230 Gäste und 76 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1579 Themen und 24375 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 112 Benutzer (05.11.2018 08:00).

disconnected #415-TALK Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen