Liebe Gäste, bitte denkt dran euch vor der Registrierung zu bewerben, Anmeldungen ohne Bewerbung werden gelöscht. ♥
RE: MOVE TO SAN FRANCISCO - 4
Avatar

San Francisco | Heimat für über 800.000 Menschen unterschiedlicher Herkunft, Rassen und Religionen. Egal ob du nach Spaß, Shoppingmöglichkeiten oder Arbeit suchst, in der goldenen Stadt gibt es all das zu genüge. Dank den unterschiedlichen Stadtvierteln, findest du alles, was dein Herz begehrt und du dir vorstellen könntest. Liebe, Freundschaften, Affären – all das gehört zum tagtäglichen Leben eines jeden Menschens in einer Großstadt. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt, denn auch Kriminalität gehört zu großen Teilen zu San Francisco. Im Untergrund bekriegen sich die San Francisco Serpents und die russische Mafia um Macht, Geld und die verschiedenen Stadtteile. Im Latinoviertel heißt es dagegen, jeder gegen jeden. Einzelne Kleinkriminelle machen die Straßen unsicher und verbreiten Angst und Schrecken, was dem Stadtteil einen schlechten Ruf beschafft. Doch geht es bei diesen längst nicht mehr um Macht, Einfluss oder Geld, sondern um das pure Überleben auf den Straßen. Schließlich ist der Stadtteil für die größten Obdachlosenzahlen bekannt. Geld, Macht und Geheimnisse sind etwas, mit dem sich jeder Großstadtbürger außeinandersetzen muss, und dort treten die Gossip Club Mitglieder ins Spiel. Sie beschatten die Burger, drohen ihnen all ihre Geheimnisse zu offenbaren und machen somit ein großes Geschäft. Hüte dich also, vor dem was du von dir preisgibst. Nun kommst du ins Spiel. Möchtest du zu den Reichen und Schönen gehören? Oder möchtest du ein Gangmitglied oder gar ein Mafiamitglied werden? Möchtest du stattdessen lieber ein guter Mitbewohner mit alltäglichen Problemen sein? Oder bist du nur auf der Durchreise? Hast du Geheimnisse, die dir den Nacken kosten könnten und niemand wissen darf? Pech gehabt, Gossip Girl weiß alles. All das liegt in deiner Hand.



DAS #FOUR-ONE-FIVE IST EIN CRIME, REALLIFE-FORUM MIT EINEM FSK 18 RATING. GESCHRIEBEN WIRD IM ROMANSTIL UND NACH DEM PRINZIP DER ORTSTRENNUNG. KRIMINELLER, STUDENT, EINFACHER BEWOHNER, JUNG ODER ALT ODER SOGAR POLITIKER? WILLKOMMEN IST BEI UNS JEDER, DEM HARMONIE UND DIE FREUDE AM PLAY WICHTIG IST. DENN WIR VOM #FOUR-ONE-FIVE WOLLEN EIN LANGFRISTIGES ZUHAUSE BIETEN


Sucht nicht Jeder nach irgendwem? So auch wir! Du möchtest ein Teil unseres Forums werden, dir fehlt aber noch der Anschluss? Dann werfe doch mal einen Blick auf unsere Gesuche. Wer weiß, vielleicht wartet das passende Gesuch nur darauf von dir besetzt zu werden.

Wir sind das Team vom #FourOneFive und bestehen aus Max, Josi, Nik, Vinaya, Josh, und Feliks. Du kannst dich bei jeglichen Anliegen an uns wenden. Wir haben immer ein offenes Ohr für dich.



ESKALATION BEI DEN SERPENTS UND DER MAFIA. NACH DEM EINREITEN DER MAFIA BEI DEN SERPENTS UND DEM TOD EINIGER SCHLANGEN MÜSSEN DIESE NUN FÜR DIE MAFIA DROGEN MIT HERSTELLEN. ZUSÄTZLICH DAZU WÜTET EIN SCHNEESTURM ÜBER SAN FRANCISCO UND HAT EINIGE VERDUTZTE GESICHTER HINTERLASSEN. AUCH DER GOSSIP CLUB IST WEITERHIN AUF HOCHTUREN UND BRINGT DIE GEHEIMNISE DER BEVÖLKERUNG HERVOR.



#46

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 06.02.2019 19:39
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Eleanor "Ellie" O. Dalton

• ALTER;
23 Jahre

• BERUF;
Ellie studiert Journalismus und Publizistik.

´• STORYLINE;
Die Liebe, die Ava Norwood und Isaac Dalton bewog, zu heiraten und eine Familie zu gründen, war zwar stark, aber nie friedlich, immer Spannungen ausgesetzt, sowohl von Außen, als auch innerhalb der Beziehung. Ophelia Dalton hegte seit der ersten Sekunde ihrer Begegnung einen Abscheu gegen Ava – sie meinte, dass sie ihren Bruder auf beunruhigende Art veränderte – der Mann, der sich stets über alle Grenzen hinweg gesetzt hatte, allen Voran denen des strengen Elternhauses, war plötzlich ein „liebestolles Schoßhündchen“, wie sie es nannte und tat alles, was Ava verlangte. Sie war ein Freigeist, eine freischaffende Künstlerin, die in den Tag hinein lebte, liebevoll, aber egoistisch, tat sie sich immer schwer mit Bindungen. Vielleicht war es gerade dieser Gegensatz, der den bodenständigen Wissenschaftler und Forscher und die träumende Künstlerseele zueinander hinzog, und vielleicht war er es auch, der ihre Liebe in den Ruin trieb. Ava Norwood hatte nie heiraten, geschweige denn Kinder haben wollen, und plötzlich nannte sie sich Mrs. Dalton-Norwood und erwartete ihre erste Tochter. Obwohl sie stets immer so frei gewesen war, hatte die Aussicht auf ein gutbürgerliches, durchschnittliches Leben Ava Norwood stets abgeschreckt, ja in Panik versetzt, weshalb sie nicht immer die einfachste und beste Partnerin für Isaac war, aber er hielt stets zu ihr, schaffte es immer wieder, sie zu beruhigen und zu erden. Als Ava ihre Tochter Eleanor das erste Mal in den Armen hielt, waren ihre Zweifel fort, und sie wusste, dass es richtig gewesen war, diesen Schritt zu wagen und das Kind zu bekommen. Eleanor und sie verband stets eine tiefe, liebevolle Beziehung. Keine Mutter ist perfekt. Avas Makel blieb nach wie vor eine egoistische, selbstsüchtige Ader, die wohl aus den langen Jahren stammte, in denen ihre eigene Mutter sie vernachlässigt hatte – jedenfalls kam es vor, dass sie manchmal einfach mehrere Tage verschwand, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Sie vergaß gelegentlich, Eleanor von der Schule oder vom Schwimmtraining abzuholen. Der verantwortungsvolle Elternteil war stets ihr Vater Isaac.

Bis Isaac Dalton schließlich erkrankte.
In all den Jahren war das Verhältnis der Familie Dalton untereinander sicherlich nie leicht gewesen, besonders wegen Avas Ausbrüchen, aber sie waren doch eine Familie. Sie fanden immer wieder zueinander und gaben sich gegenseitig Halt. Es machte nichts, dass Ophelia sich Ava und Eleanor gegenüber unverändert frostig verhielt. Zunächst äußerte sich Isaac Daltons Krankheit nur unterschwellig, kleine Dinge tat er plötzlich anders. Aber irgendwann war es zeitweilig, als würde da anderer Mensch stehen, nicht mehr Eleanors Vater, ihr Anker, der geniale Physiker und liebender Vater und Ehemann. Die Diagnose: Paranoide Schizophrenie. Plötzlich stand Ava alleine als Eleanors Vormund da. Als die Verantwortliche. Um die horrend teure Behandlung ihres Mannes zu bezahlen, nahm sie gleich zwei Jobs auf und musste ihre Kunst vorerst aufgeben. Sie war zu stolz, um die schwerreiche Ophelia und deren Mann um Hilfe zu bitten und erzählte ihr nicht einmal von Isaacs Krankheit. Noch nie war Ava so unglücklich gewesen – sie hasste ihre Arbeit und das Gefühl, dass ihr der Boden unter Füßen weggerissen worden war, als Isaac in die Klinik ging. Sie musste bald Eleanors Studiengebühren zahlen. Am unerträglichsten war für sie jedoch mitanzusehen, was aus ihrem Isaac geworden war. Irgendwann begann sie, am Abend zu trinken. Der Alkohol betäubte ihren Kummer und ihre Schmerzen. Es wurde für sie zum Ritual: morgens arbeiten, nachmittags arbeiten, abends der Whiskey. Eleanor konnte den Verfall ihrer Mutter nicht mehr mitansehen – sie überwand ihren Stolz und suchte ihre Tante auf, um ihr alles zu erzählen. An jenem Abend starb ihre Mutter, als sie sich betrunken ins Auto setzte und auf dem Highway von der Straße abkam.
Wohin sie wollte, ist bis heute nicht klar.


_____

ZUSATZ: es wäre sehr lieb, wenn ihr den Text im Nachhinein entfernt! Danke im Voraus. ♥

.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;

Lily Collins. ♥

• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Nein

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
///

• ALTER DEINER PB;
Süße 22.

• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;
Der Russe hat’s geklaut.

• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;
durch ein anderes Forum



Nikolai Romanow sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 06.02.2019 19:40 | nach oben springen

#47

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 06.02.2019 19:45
von Nikolai Romanow | 591 Beiträge

Hallöchen Liebes.

Wie schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast! Ist bei dir das Wetter auch so schrecklich?
Aber davon wollen wir uns ja nicht abbringen lassen. Ich kümmere mich lieber mal um deine Bewerbung. Aber daran habe ich nicht wirklich etwas auszusetzen. Dein Name ist frei, dein Avatar ebenso und auch an deiner Story habe ich nichts auszusetzen. Also ab in die Anmeldung mit dir.

- Nik



nach oben springen

#48

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 06.02.2019 20:05
von Maxime Hazel Blanchard | 916 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
 
[b]• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;[/b]
[style=font-size:8pt]Innerhalb unserer Regeln ist ein Passwort versteckt, welches du uns bitte nennen sollst.[/style]
 
[b]• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
[/center]
 





nach oben springen

#49

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 07.02.2019 21:21
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Alexander "Xander" Henry Lynch

• ALTER;
XXIII

• BERUF;
Journalismus Student u. Profi Schwimmer

• STORYLINE;
US TEEN OLYMPIAN OVERSLEPT, LOST GOGGLES, SAID F*CK ON TV AND WON TWO GOLDMEDALS!
-The New Yorke Times, Olympic Summer Games, London, UK, 2012
Sommer 2012 ging sein Name um die Welt und einfach jeder schien ihn zu kennen. Alexander Henry XX welcher obwohl er verschlafen hatte, mit gerade einmal siebzehn zwei Gold und eine Silber Medaille im Brust und Freistil Schwimmen bei den Olympischen Sommerspielen in London gewann. Welcher kaum das er ein Bewerbe gewann sich aus dem Becken hievte, ohne groß darüber nach zu denken und einmal lauf „Fuck“ quer durch die Halle schrie. Ein extrem fokussierter Athlet, mit einem viel zu losem Mundwerk das er sich auch einfach nicht verbieten lassen möchte und dem nur all zu oft nach gesagt wurde er würde ein Aggressives verhalten an den Tag legen. Dessen Ehrgeiz und liebe zum Sport er es zu verdanken hatte das er vier Jahre später in Rio gleich vier Gold Medaillen gewann und die Zeitungen über all auf der Welt nur schrieben er wäre im Wasser unbesiegbar. Und von dem die Fernsehsender bereits wussten das sie ein jedes seiner Fuck’s aus piepen müssten wenn er gewann. Für die Welt war Alexander Henry XX ein erfolgreicher Sportler mit losem Mundwerk und berechenbarem Temperament und dabei steckte noch so viel mehr in ihm …

Geboren in eine mehr als nur wohlhabende Familie bekam Xander von klein auf beigebracht seine mehr als nur anspruchsvollen Eltern zufrieden zu stellen. Er brauchte Jahre um zu lernen, sich ihrem Willen zu widersetzten und auch einmal Nein zu sagen. Als eines von diesen Kindern das sich dem Willen seiner Eltern immer zu beugte war die Last auf seinen Schultern schwer. Schwimm … als ginge es um dein Leben, Schwimm und bring einen Pokal nach dem anderen mit nachhause. Zwar liebte er das Schwimmen mit Leib und Seele, ob er dem Sport jedoch sein ganzes Leben opfern wollte hinterfragte nie jemand. Es wurde von ihm verlang als tat er es auch. Die wenige freie Zeit die ihm dann noch blieb verbrachte er mit lernen damit seine Akademischen Leistungen den Sportlichen stand halten konnten. Auf die Freiheit sich mit Freunden treffen zu können wollte er dennoch nie verzichten, so war es auch kein wunder das die paar Freunde die er in der Jugend hatte alle samt ebenfalls sportlich aktiv waren. Es gab kaum eine Sportart die er nicht versucht hatte. Ein jedes Wochenende an dem nicht irgend ein Wettbewerb war wurde dafür genützt um in die Natur zu fahren, Wandern, Campen und Klettern standen hierbei auf dem Program. Bereits früh kam in ihm seine „Fuck it“ Attitude durch, zumindest bei jedem außer seiner Eltern. So war auch seine Antwort, als sein Trainer ihm das Klettern verbieten wollte einfach nur „Fuck you!“ und ein Mittelfinger. Zwar konnte man Xander nach sagen das er ein Adrenalinjunkie war, dennoch war er immer zu auf seine Sicherheit bedacht.
Sein Erfolg bei den Olympischen Spielen 2012 in London, veränderte sein Leben und seine Sichtweise auf so viele Dinge. Er hatte es geschafft, Olympisches Gold, mehr konnte er nicht tun um seine Eltern zufrieden zu stellen. Weiter hinauf konnte er nicht mehr und das war auch der Moment in dem er endlich lernte sich ihnen zu widersetzen. Zwar hatte er noch lange nicht vor das Schwimmen auf zu geben, doch nahm er sich die Freiheit heraus auch einmal ein Training aus zu lassen wenn er das wollte. Er ging auf das College seiner Wahl und nicht nach Harvard so wie sie es wollten und nahm sich die Freiheit heraus seine Freizeit ganz so zu gestallten wie er es wollte egal wie riskant es auch war. Von diesem Moment an ging es nur noch nach seinem eigenen Willen.
An der Golden Gate University begann er ein Journalismus Studium und wurde natürlich auch gleich Teil des Schwimmteams. Öfter als er mitzählen konnte bekam er gepredigt das er mit seiner Art und Einstellung es nicht ein weiteres Mal zu den Olympischen Spielen schaffen würde. Dennoch sollten sie sich alle irren. Sommer 2016 kam Xander aus Rio mit gleich vier Gold Medaillen zurück nach Hause. Seit her wagte es keiner seiner Trainer und Team Kollegen mehr seinen Lebensstil und Trainingsplan zu hinterfragen. Wenn er mal nicht zu einem Training auftauchte, steckte er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit irgendwo in der Wildnis auf der Suche nach dem nächsten Nervenkitzel. Was er jedoch bis lang noch keinem anvertraut hat ist, das ihm sein Studium gleich gar nicht interessiert und noch viel wichtiger, er gedenkt nach den nächsten Olympischen Spielen in Tokio die Schwimmkarriere an den Nagel zu hängen. Man sollte doch aufhören so lange es am schönsten ist oder nicht ?! Nur muss er das erst noch seiner Familie beichten …

Denn auch wenn Xander nur zu gern als impulsiv, aggressiv und vorlaut beschrieben wird, so ist er einer der Menschen die in Wirklichkeit immer zuerst an andere denkt. Für die Menschen die ihm wichtig sind würde er wohl so ziemlich alles tun, sein eigenes wohl stellt er hierbei gern als letztes an. Nur zu oft verbirgt sich hinter seiner sonst so grimmigen Mine ein besorgter Gesichtsausdruck. Er ist der wenige der sich aufmerksam den ganzen Scheiß der Anderen anhört und ihn zuverlässig dann auch für sich behält. Genau so schnell verliert er aber auch die Fassung und schlägt auch gern einmal um sich wenn jemand anders Unrecht angetan wird. Seine Freunde sind für ihn Familie und für diese würde er wohl so ziemlich alles tun was in seiner Macht stand wenn sie ihn brauchen.

.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;
Noah Centineo

• ALTER DEINER PB;
XXII

• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;
#felikswarhier

• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;
FB



Ellie Dalton ist dafür!
Feliks Komarow sagt; Antrag wird bearbeitet!
Ellie Dalton denkt; My life would be nothing without you, bro
zuletzt bearbeitet 07.02.2019 21:23 | nach oben springen

#50

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 07.02.2019 21:29
von Feliks Komarow | 338 Beiträge

Hey Xander !

Das ging ja flott! Da will ich mich gar nicht lange aufhalten und komme zum Wesentlichen: Ich habe deine Angaben gecheckt und finde nichts zu meckern. Der Name ist noch zu haben, ebenso der Avatar und auch das Passwort stimmt! Somit bleibt mir nur eins zu sagen: Willkommen in San Francisco !
Du darfst zur Anmeldung und ein Admin schaltet dich ruckzuck frei.
Wir sehen uns gleich drüben ! @Erik E. Larson wird dir mit der Taschenlampe leuchten damit du nicht im Dunkeln fällst und noch den siegträchtigen Goldkörper beschädigst.

Bis gleich, Feliks



Erik E. Larson fragt sich was mit dir nicht stimmt!
nach oben springen

#51

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 07.02.2019 21:33
von Maxime Hazel Blanchard | 916 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
 
[b]• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;[/b]
[style=font-size:8pt]Innerhalb unserer Regeln ist ein Passwort versteckt, welches du uns bitte nennen sollst.[/style]
 
[b]• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
[/center]
 





nach oben springen

#52

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 10.02.2019 19:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Jody Charlotte Gilbert

• ALTER;
28.

• BERUF;
Psychologin im Krankenhaus.

´• STORYLINE;
"Perfectionism can indeed be one's biggest enemy and huge obstacle in the person's life."

Jody Charlotte Gilbert wurde als zweites Kind in eine einflussreiche Familie geboren, die schon immer großen Wert darauf legte, das Bestmögliche aus ihren Kindern zu holen. Dies hatte eben auch zu bedeuten, dass Jody, genauso wie ihre Geschwister, zur Perfektion getrimmt wurde. Klavierstunden, Gesangsstunden, Reitunterricht, Ballett – all dies stand Tag für Tag auf dem viel zu vollen Plan der gerade mal 1,55 großen Frau. Natürlich zerrte das sehr an den Kraftreserveren von Charlie, wie sie sich selbst am liebsten betitelt, doch versuchte sie stets all diese Hürden mit einem Lächeln auf den Lippen zu meistern. Sie wusste, dass ihre Eltern es nur gut mit ihr meinten, dennoch stellte sie im zunehmenden Alter die Erziehungsmethoden immer mehr in Frage. Der Krieg, falls man es so nennen konnte, zwischen den Geschwistern, blieb vor ihr nicht im Verborgenen, doch egal wie sehr sie es versuchte, sie schaffte es mit ihrer liebevollen Art nicht, zu vermitteln. Jody hatte schon immer zu ihrer jüngsten Schwester – Josefine – das beste Verhältnis, was vermutlich an der einfachen Tatsache lag, dass sich die Beiden sehr ähnlich waren und sie in ihr immer wieder sich selbst erkannte. Natürlich schmeckte das ihren anderen beiden Schwestern nicht gerade, denn hegte vor allem XY einen gewissen Groll gegenüber Josi, was Jody nicht so ganz verstehen konnte. Generell wollte und konnte sie einfach nicht verstehen, wie eine Familie sich so weit von einander entfernen konnte, denn handelte es sich dabei doch eigentlich um etwas Unantastbares, was man schätzen, ehren und pflegen sollte, doch war sie mit dieser Meinung, wie so oft, ziemlich alleine. Charlie zog sich immer mehr aus dem Familiendrama zurück und widmete sich stattdessen den Dingen, die ihr wirklich Spaß machten. Zum einen handelte es sich hierbei um das Tanzen, genauer gesagt, Ballett. Zum anderen war sie schon immer ein absoluter Bücherwurm und beschäftigte sich vor allem mit der Psyche des Menschen, welche, nach und nach, ihre volle Aufmerksamkeit einforderte. Genau aus diesem Grund ist es auch nicht allzu verwunderlich, dass Charlie, nachdem sie die Schule mit Bestleistungen abgeschlossen hatte, ein Psychologiestudium anstrebte.


"When you learn how to relax in God’s liberating grace and break out of the prison of perfectionism, you will find a new level of joy and freedom in your life."

Da sie von zuhause rauskommen und somit etwas Anderes sehen wollte, entschied sie sich dafür, sich in Irland und England zu bewerben. Nach einem Besuch in beiden Ländern, stand für sie recht schnell fest, dass sie in Irland studieren wollte, denn sagte ihr nicht nur die Umgebung und die Natur zu, sondern empfand sie dieses Land auch einfach als atemberaubend. Irgendwas hatte Irland einfach an sich und zog sie somit vollkommen in seinen Bann. In ihre Heimat kehrte sie lediglich für die Feiertage zurück. Ansonsten spielte sich ihr ganzes Leben innerhalb von Irland ab. Charlie wurde somit aus dem ganzen Familiendrama rausgehalten, weswegen sie nicht mitbekam, wie die Familie immer weiter zerbrach. Dieses Land tat ihr so unglaublich gut. Sie konnte die goldenen Ketten, die man ihr einst umlegte, sprengen. Die hübsche Blondine färbte sich ihre Haare braun, nahm wieder Ballettstunden, besuchte ab und zu sogar Kickboxkurse. Generell sollte man die 1,55m große Frau nicht unterschätzen, denn täuscht ihr niedliches, süßes Erscheinungsbild sehr. Natürlich treffen diese Attribute auch noch auf sie zu, doch zeichnet sie auch ein besonderes Maß an Ehrgeiz, Biss und Loyalität aus. Sie ist zu einer starken Persönlichkeit herangewachsen, was, zumindest anfänglich, niemals den Anschein erweckte. Es war schließlich der Anruf von ihrer Schwester Josefine, der dafür sorgte, dass sie wieder nach San Francisco kam und somit ihren Traum, für immer in Irland zu wohnen, auf Eis legte. Gerade Mal wenige Monate ist sie wieder in San Francisco, weswegen sie sich an die Umgebung, die Menschen, aber auch irgendwie an ihr altes Leben erst einmal wieder gewöhnen muss. Charlie hat relativ schnell einen Job gefunden, weswegen sie nun im Krankenhaus als Psychologin tätig ist. Doch eigentlich verfolgt sie ein anderes Ziel. Irgendwann möchte sie eine kleine Praxis eröffnen und somit den Menschen mit ihrer Erfahrung und ihrer Hilfe zur Seite stehen.



.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;
Emilia Clarke.

• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Nein, aber ich habe ganz tolle Angebote bekommen in den Suchanzeigen.

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
Nein.

• ALTER DEINER PB;
Älter als 18, jünger als der Chara.

• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;
Naya war da.

• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;
Durch ein anderes Mitglied.



Josefine Gilbert will es küssen!
Vinaya Lizzie Baker sagt; Antrag wird bearbeitet!
Josefine Gilbert liebt es!
zuletzt bearbeitet 10.02.2019 19:58 | nach oben springen

#53

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 10.02.2019 20:00
von Vinaya Lizzie Baker | 591 Beiträge

Hallihallöööchen Schönheit

Ich glaube die Begrüßung sollte schon reichen, um dir deine Avatarwahl zu beglückwünschen, nicht wahr?
Jedenfalls ist es schön, dass du ein Teil vom Forum sein willst

Ich bin mir sicher Josefine freut sich tierisch auf dich, sowie die weiteren Mitglieder die sich in den Suchanzeigen gemeldet haben
Kommen wir schnell zu deinen Daten, damit ich dich rüberwinken kann
Dein Name ist frei, die Storyline passt ebenfalls, der Avatar ist frei und auch das Regelpasswort hat gestimmt - ich habe dadurch auch Lust auf Kuchen bekommen - weswegen nichts mehr dagegen spricht, dass du dich anmelden darfst

Bis gleich auf der anderen Seite

xoxo,
Naya



nach oben springen

#54

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 10.02.2019 20:24
von Vinaya Lizzie Baker | 591 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
 
[b]• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;[/b]
[style=font-size:8pt]Innerhalb unserer Regeln ist ein Passwort versteckt, welches du uns bitte nennen sollst.[/style]
 
[b]• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
[/center]
 




zuletzt bearbeitet 11.02.2019 00:05 | nach oben springen

#55

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 10.02.2019 23:52
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Harrie Miles Trippier

• ALTER;
25 Jahre

• BERUF;
folgt

• STORYLINE;
Harrie und sein Bruder Caden wurden am 02.06 in einem Krankenhaus in San Francisco geboren. Ihre Eltern waren voller Freude, das sie zwei gesunde Kinder zur Welt gebracht hatten. Das aus der Oberschicht stammende Ehepaar konnte lange Zeit keine Kinder bekommen und so waren die Zwillinge aus einer künstlichen Befrüchtung entstanden. Die ersten gemeinsamen Tage konnten sie kaum zusammen verbringen, da ihre Mutter die Geburt nicht so gut überstanden hatte und der Vater gleich nach der Geburt der beiden auf eine wichtige geschäftliche Reise gehen musste.
Deshalb haben die Kinder die Zeit erstmal in einem seperaten Raum unter sporadischer Aufsicht der Hebammen verbracht. Und so kam es, wie es kommen musste - eine um ihr verstorbendes Kind trauende Frau, kam es desöftern an dem Raum vorbei und schaute nach den anderen Kindern. Gerade erst hatte sie ihr eigenes Kind verloren und konnte ihre Trauer kaum zurück halten. Einen Moment, in dem die Hebammen den Raum mit den Neugeborenen verließen, nutze sie um die Zwillinge an sich zu nehmen und zu entführen. Ihr Wunsch nach eigenen Kindern war so groß gewesen, dass sie in ihrer Trauer einen großen Fehler begann. Bei sich zu Hause, welches sich in dem Problemviertel Mission District der Stadt befand, wollte sie die beiden Jungen groß ziehen. Die leiblichen Eltern waren in großer Sorge als den Hebammen ihr Missgeschick auffiel. Die Polizei suchte Wochenlang nach den verschwundenen Kindern, doch ohne Erfolg. Die Trauer um die lang ersehenten Kindern, war groß.

Bei Caden und Harrie, lief der Weil alles nach Plan für die neue Mutter der Zwillinge. Da in ihrem Viertel alle gewusst hatten, dass sie Schwanger gewesen war, wunderte es keinen das sie mit Zwillingen nach Hause kam. Mit den Mitteln die ihr zur Verfügung standen, zog sie die beiden brünetten Jungen groß. Zwar waren dies nicht viele, da sie aus einem Drogengeprägten Viertel stammte und selbst nicht so viel Geld hatte. Ihr Geld welches sie in einer heruntergekommenden Bar verdiente, ging größtenteils für ihre Drogen drauf. Den inzwischen merkte sie wie anstrengend es war sich um Zwillinge zu kümmern, diese Groß zu ziehen und ihnen ausreichend Nahrung zu beschaffen. Mit der Zeit wurden die Geschwister älter und wollten die Umgebung für sich entdecken. Kindergartenplätze konnte sich Ashley sich nicht leisten. Die Brüder lernten andere Kinder in ihrem Alter kennen, passten gegenseitig auf sich auf und suchten sich ihr Essen selbst zusammen. Das Ashley nicht ihre Leiblichemutter war, wussten die Kinder nicht. Mit 6 Jahren wurden die beiden auf die Schule geschickt, in der sie sich gar nicht blöd anstellten.
Für ihre Verhältnisse die sie zu Hause mitbekamen, machten sie hervorragende Fortschritte in der Schule, auch wenn sie ohne Bücher in die Schule kamen, die sie sich einfach nicht leisten konnten. Natürlich gab es in der Schule zwischen ihnen und anderen Jungs Revierkämpfe, da sie sich schon vorher durchschlagen mussten, gewannen sie die meisten Kämpfe. In der High School bekamen sie von der Schule unterstützung, damit sie wenigstens Bücher bei sich trugen und mitlesen konnten.

Caden sowie Harrie halfen sich gegenseitig und fanden im Sport einen angemessenen Ausgleich. Ihre Mutter fand sich meistens nur noch in Drogenräuschen, so das Harrie oft für sie in der Bar arbeiten ging. Viel Geld kam dabei nicht rum, doch reichte es gerade so für Essen und ein wenig neue Kleidung. Da Harrie sich in der Schule öfter etwas von seinen Mitschülern anhören musste, dass er in einer Bar angeblichn Strippen würde um die Familie zu ernähren ging ihm gewaltig gegen den Strich. So rastete er einmal gänzlich aus, als sie ihn einmal wieder beschimpften und schlug die beiden Jungen zusammen. Der Direktor war davon natürlich nicht begeistert, kannte aber die Umstände der Zwillinge und gab Harrie eine zweite Chance. Seine Noten waren in manchen Fächern besser als in anderen, aber sie reichten jedes Jahr aus, um weiter zu kommen und einen vernüpftigen Abschluss zu machen. Harrie hatte inzwischen bei einem guten Freund halt gefunden, der gern einmal zur Nadel griff - so hatte der Trippier bereits vor Ende des Abschlusses mehrere Tattoos auf dem Körper, die auch in den meisten Fällen professionell aussahen. Ashley kam nicht zu dem Abschluss der beiden Jungen, denn die Liebe zu ihnen war nicht größer gewesen als sie zu ihren Drogen.

Einige Wochen nach dem Abschluss übernahm er weiterhin die Schichten von Ashley in der Bar. Caden der sowie so bereits für die Serpents Autos klaute, holte seinen Bruder Abends von der Arbeit ab. Sie fuhren einen schnellen Wagen, bis fast zum Stadtrand, eher sie von einem anderen Auto angefahren worden sind. Von nun an ging alles so schnell, sie merkten kaum den Aufprall und fanden sich mit schweren inneren Blutungen im Krankenhaus wieder.

Da sie eine seltene Blutgruppe haben, wurde Ashley auf ihre Blut untersucht da sie ihren vermeintlichen Söhnen davon spenden sollte. Dabei kam heraus, dass sie nicht die leibliche Mutter sein konnten, dadurch wurden sie nach Adoptionspapieren für die Jungs gefragt, doch diese konnte sie nicht vorlegen. Ihr war bewusst, dass sie sich in Schwierigkeiten befand und gab die nötigen Informationen über die Jungen anschließend an die Polizei weiter, die die Ärzte informiert hatten.
Mit Hochdruck versuchte die Polizei die richtigen Eltern zu finden, verglich Papiere von der Geburt und fand schließlich Lily und George. Die Situation war mehr als kompliziert und wurden darüber aufgeklärt was passiert sei. Die bereits 19 Jährigen Söhne zu sehen war für die beiden ein großer Schock und zugleich freuten sie sich, sie endlich gefunden zu haben. Sie willigten ein, ihr Blut zu spenden und so konnten Harrie und Caden noch am selben Tag operiert werden. Nachdem beide aus der Nakose wieder aufgewacht waren, erklärte man ihnen die Sitution und was passiert war.
Zunächst interessierte sich Harrie nur dafür das es seinem Bruder gut ging und verstand nicht so recht was das alles zu bedeuten hatte. Erst einmal mussten die Informationen verdaut werden, doch schienen Lily und George sehr nett zu sein. Bereits im Krankenhaus lernten sie sich ein wenig kennen. Am Tag ihrer Entlassung zogen sie in die Anliegerwohnung von Haus der Trippiers. So hatten sie ihr eigenes kleines zu Hause und konnten in Ruhe ihre wahren Eltern kennen lernen.

Zunächst waren sie überwältigt, das ihre Eltern aus reichen Verhältnissen stammten, war dies alles sehr neu für sie. Mit der Zeit verstanden sie sich immer besser und so wollten Lily und George den beiden ihr Studium finanzieren. Ihre Abschlüssen waren gut genug dafür und sie wollten ihren Söhnen etwas geben, was sie ihnen all die Jahre nicht geben konnten. Harrie fing im nächsten Jahr ein Studium an, wohnte aber weiterhin bei ihren Eltern, da sie das gute Verhältnis nicht vernachlässigen wollte. Harrie war noch immer mit der Oberschicht überfordert, mit den neuen Klamotten und den Möglichkeiten die ihm offen standen. Auf der Uni, gab er das Geld bei Partys oft für teuren Alokohol aus und machte sich so schnell beliebt bei seinen Mitstudenten. Seine Grenze kannte er jedoch, schließlich wollte er nicht wie Ashley werden.

.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;
Douglas Booth

• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Nein

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
Nein

• ALTER DEINER PB;
25 Jahre alt.

• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;
#gefressen

• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;
Partnerforum



zuletzt bearbeitet 11.02.2019 19:02 | nach oben springen

#56

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 10.02.2019 23:52
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



• NAME;
Caden Trippier

• ALTER;
25 Jahre

• BERUF;
Mechaniker in der Werkstatt der Serpents

´• STORYLINE;
Die Abstände zwischen den Wehen waren schon sehr kurz als Mrs. Trippier in Begleitung ihres Ehemannes am 02.06.1993 das California Pacific Medical Center in San Francisco betrat. Bereits eine Stunde später hielten die Eltern ihre neugeborenen Zwillinge - Harrie und Caden - in den Armen. Die schnelle Geburt hatte die Mutter einiges an Kraft gekostet und war auch nicht so reibungslos verlaufen wie gewünscht. Da der Vater der Zwillinge bereits zwei Tage nach der Geburt eine wichtige Dienstreise antreten musste, verbrachten die Geschwister von da an die meiste Zeit, unter sporadischer Aufsicht der Hebammen in einem dafür vorgesehenen Raum. Was zu dem Zeitpunkt niemand ahnte, war dass eine junge Frau, welche gerade ihr Baby tot auf die Welt gebracht hatte, sich in einem Moment - in dem niemand die Zwillinge beaufsichtigte - in den Raum schlich und mit beiden Kinder verschwand. Als das Verschwinden der beiden Jungs auffiel war es bereits zu spät, das Personal suchte die Gesamte Klinik ab doch die Suche blieb erfolglos, von den Babys fehlte jede Spur. Sofort benachrichtigte man die Polizei und die Eltern. Diese konnten es gar nicht glauben, dass ihre Kinder welche sie sich bereits seit Jahren gewünscht hatten einfach verschwunden waren. Die Polizei setzte alles daran die Kinder zu finden, aber durch Wartungsarbeiten an der Sicherheitsanlage waren die Überwachungskameras im Krankenhaus abgestellt worden, sodass die Polizei nur wenige Hinweise hatte und die Suche nach einigen Wochen aufgegeben wurde.
Als die junge Frau, ihr Name war Ashley, mit Zwillingen nach Hause kam wunderte sich niemand, da sie einige Tage zuvor noch im achten Monat schwanger gewesen war. Schon bald merkte Ashley, dass das Aufziehen von Kindern mit viel Arbeit verbunden war. Immer häufiger verlor sie sich in Rauschzusänden und vernachlässigte nicht nur ihren Job sondern auch die Zwillinge. Da Ashley in Mission District lebte, wo sich jeder eher um seine eigenen Angelegenheiten kümmert, fiel es niemanden auf, dass sie die Kinder vernachlässigte. Mit den Jahren lernten Harrie und Caden auf sich selbst aufzupassen und sich selber über die Runden zu bringen. Gleichzeitig passten die dunkelhaarigen Jungen auch auf ihre vermeintliche Mum auf, welche immer weiter in die Sucht abrutschte und deshalb auch bald ihren Job in der Bar nicht mehr weiterführen konnte. Sobald die Zwillinge alt genug waren suchten sie sich Jobs um Geld zu verdienen, Harrie übernahm den Posten seiner Mum in der Bar und Caden fing in einer Werkstatt in Mission District an. Dort traf Caden auch erstmals auf Mitglieder der Serpents, welchen die Werkstatt gehörte. So kam es, dass der jüngere Trippier-Zwilling sich immer wieder in den Kreisen der Serpents wieder fand. Schon bald durchlief er das Aufnahmeritual und bekam sein Serpentstattoo. Von Drogen ließen die Geschwister stets die Finger, da sie miterlebt hatten was diese mit ihrer Mum angestellt hatten.
Caden stand seinem Bruder stets sehr nah, die beiden waren ihre gesamte Kindheit praktisch unzertrennlich. Nach der High School begann Caden für die Serpents Autos zu klauen und an einem Abend nahm er Harrie mit. Beide klauten einen nicht ganz unauffälligen Sportwagen mit reichlich PS. Sie waren nicht weit über die Stadtgrenze hinausgekommen als ein anderes Auto frontal in sie hineinfuhr. Beide Zwillinge wurden mit schweren inneren Verletzungen ins California Pacific Medical Center eingeliefert. Schon während der OP war klar, dass beide Jungs Bluttransfusionen benötigen würden. Durch ihre relativ seltene Blutgruppe musste zwingend ein Familienmitgied Blutspenden. Ihre Mum wurde ins Krankenhaus gerufen und ihr wurde Blut abgenommen, welches jedoch nicht mit dem ihrer `Kinder`übereinstimmte. Ashley wurde nach Adoptionspapieren und den leiblichen Eltern der Jungs befragt, weil sicher war, dass sie unmöglich die leibliche Mutter sein konnte. Unter dem Druck der Befragungen durch Ärzte und Polizei gestand Ashley nun was sie vor 19 Jahren getan hatte. Die Polizei verglich die Fälle der Kindesentführungen von damals und stieß auf den Fall der verschwundenen Trippier Zwillinge von 1993. Die Trippiers wurden unter einem Vorwand zur Blutentnahme gebeten und die Blutgruppen stimmten überein, auch der Vaterschaftstest war positiv. Die Brüder mussten diesen Umstand erst einmal verarbeiten, nahmen das Angebot ihrer leiblichen Eltern bei ihnen einzuziehen aber an. Seitdem sind weitere sechs Jahre vergangen. Caden fiel es relativ schwer ein Verhältnis zu seinen leiblichen Eltern aufzubauen, den Kontakt zu Ashley hat er gänzlich abgebrochen. Den Kontakt zu den Serpents hat Caden über die Jahre hinweg aufrechterhalten, denn die Serpents waren lange Zeit seine Familie, daher war es für ihn keine Option die Serpents zu verlassen. Noch immer Arbeitet der jüngere Trippier in der Werkstatt und fährt illegale Autorennen.

.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;


• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Nicht, dass ich wüsste

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;


• ALTER DEINER PB;
22 Jahre

• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;
#gefressen

• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;
Partnerforum



Nikolai Romanow sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 11.02.2019 19:01 | nach oben springen

#57

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 11.02.2019 00:01
von Nikolai Romanow | 591 Beiträge

Guten Abend die Herren.

Da habt ihr mich doch gerade noch auf dem Weg ins Bett erwischt. Euer Glück also. Nein, nur ein Spaß - keine Sorge. Wir sind ganz handzahm. Ok , bevor ich mich hier jetzt noch um Kopf und Kragen rede, widme ich mich lieber euren Bewerbungen.
Die Namen sind frei, die Avatare ebenso und auch an den Stories habe ich nichts auszusetzen. Ich hab auch schnell noch @Katie Reynolds aus ihrem Schönheitsschlaf gerissen (macht das nie. Grausamer Anblick ) und auch sie hat die Storyline für die Serpents abgenickt. Also springt in die Anmeldung.

- Nik



nach oben springen

#58

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 11.02.2019 00:05
von Nikolai Romanow | 591 Beiträge



Du hast dich in Ruhe umgesehen und dich dafür entschieden, ein Teil der "Golden City" zu werden? Dein gewünschter Name und Avatar ist noch nicht vergeben? Dann musst du nur noch die Bewerbungsvorlage ausfüllen, um ein Bewohner der schönsten Stadt der USA zu werden. Wir werden uns so schnell wie möglich um deinen Einbürgerungsantrag kümmern!


Ohana means family and family means nobody gets left behind or forgotten. Family isn't important - it's everything.

________________________________________________________________________________#FOUR ONE FIVE-TEAM

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://i.imgur.com/NDhoq68.png[/img]
 
[b]• NAME;[/b]
[style=font-size:8pt]Trage hier deinen gewünschten Namen ein[/style]
 
[b]• ALTER;[/b]
[style=font-size:8pt]Wie alt ist dein Charakter?[/style]
 
[b]• BERUF;[/b]
[style=font-size:8pt]Wo arbeitet dein Charakter? Studiert er vielleicht sogar? Wenn du dir noch nicht sicher bist, findest du hier unsere [URL=https://www.four-one-five.de/t1000f44-ARBEITSMARKT.html]Arbeitsmarktgesuche[/URL].[/style]
 
´[b]• STORYLINE;[/b]
[style=font-size:8pt]Du kannst Stichpunkte verfassen oder einen Fließtext. Aber bitte beachte das auch Stichpunkte einen ausreichenden Ausblick in das Leben deines Charakters bieten sollten.[/style]
.
[b]• GEWÜNSCHTER AVATAR;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
 
[b]• ALTER DEINER PB;[/b]
[style=font-size:8pt]Bitte beachte das unser Forum ein [b]FSK18[/b] Real Life Crime Forum ist! [/style]
 
[b]• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;[/b]
[style=font-size:8pt]Innerhalb unserer Regeln ist ein Passwort versteckt, welches du uns bitte nennen sollst.[/style]
 
[b]• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;[/b]
[style=font-size:8pt][/style]
[/center]
 




nach oben springen

#59

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 11.02.2019 19:00
von Richard Wood
avatar



• NAME;
Richard Wood

• ALTER;
34, born 7th of August 1984

• BERUF;
Anwalt in der renommierten Kanzlei seines Onkels, spezialisiert auf Strafverteidigung

´• STORYLINE;
Mein Vater, Simon, war ein durchaus nicht ganz unbekannter Politiker, als er meine Mutter, Estelle, kennenlernte. Sie war ein junges Ding, das sich ein wenig in seinem Ruhm sonnen wollte. Dass etwas Ernstes daraus werden würde, damit hatten Beide nicht gerechnet. Sie hatte es auch nicht beabsichtigt. Doch eines Tages musste Estelle Simon gestehen, dass sie schwanger war und er der Vater sein würde. Allein wegen seiner Erziehung hatte Simon keine Wahl, als zu Estelle zu halten. Er heiratete sie sogar, noch bevor sie mich zur Welt bringen konnte. Und so wurde ich als eheliches Kind der Familie Wood geboren. Dass zwischen meinen Eltern fast 12 Jahre lagen, störte Niemanden.
Ich wuchs in einem gut behüteten und reichen Haushalt auf. Meine Mutter ging nicht arbeiten. Sie war das Püppchen an der Seite meines Vaters. Sie präsentierte sich mit ihm, war aber selbst nicht unbedingt die Hellste. Sie sah schön aus und mehr wollte mein Vater auch gar nicht von ihr. Er wollte nicht, dass sie großartig sprach oder sich eine eigene Meinung bildete. Mein Vater gab sie ihr vor. Er war der Mann im Haus und das ließ er sie wissen.
Meine Bildung, war ihm im Gegensatz dazu sehr wichtig. Noch bevor ich einen Kindergarten gesehen hatte, konnte ich neben Englisch auch Chinesisch sprechen. Mein Vater war sich sicher, dass dies die Sprache der Zukunft sein würde. Ich bekam viel vorgelesen und las bereits, bevor ich zur Schule ging. Ich ging auf eine Privatschule und hatte zusätzlich Zuhause einen Privatlehrer. Ich lernte nun auch, auf eigenen Wunsch, Spanisch. So konnte ich mich nämlich mit unserer Haushälterin und unserem Gärtner unterhalten. Ich war gut in Sprachen und sprechen im Allgemeinen. Ich konnte Menschen schnell von mir überzeugen und war besonders gut darin Geschichten zu erzählen. Mein Vater hatte schon als ich noch sehr jung war, den Wunsch mich zum Politiker zu machen und ich wollte in seine Fußstapfen treten. Wenigstens war das damals so.
Ich wurde älter und war weiterhin gut in der Schule, was sicher auch daran lag, dass ich alle Förderung erhielt, die man sich wünschen konnte. Mein Vater war mittlerweile Mitte fünfzig und er verlor immer mehr an Einfluss auf mich. Am Anfang meines Lebens war er die strahlende Persönlichkeit gewesen, doch durch seine Karriere in der Politik war er nur selten Zuhause und der Mann, der mir in dieser Zeit beistand, war mein Onkel. Er kümmerte sich um alles, was mein Vater liegen ließ. Auch um meine Mutter, doch davon wusste ich zu diesem Zeitpunkt nichts. Mein Onkel nahm mich hin und wieder mit in seine Kanzlei und erklärte mir seine Arbeit. Wirklich beeindrucken konnte er mich allerdings erst, als er mir erzählte, dass er auch immer wieder ins Gefängnis fuhr um seine Mandanten dort zu treffen. Er war auf das Strafverteidigen spezialisiert und hatte schon so Manchen rausgehauen. Ob diese Männer unschuldig waren oder nicht, zählte für ihn nicht. Er fragte seine Mandanten auch erst gar nicht. Das war seine oberste Regel. Und genau das wollte ich auch tun.
Meine Mutter hatte sich mittlerweile in meinen Onkel verliebt und er sich ebenso in sie. Er behandelte sie besser als mein Vater, war jünger und sah besser aus. Doch stand mein Vater der ganzen Sache natürlich im Weg. Er wusste von nichts, doch irgendwann würde er es herausfinden und dann würde es eine Katastrophe geben. Ich war mittlerweile alt genug um verstanden zu haben, was da zwischen meinem Onkel und meiner Mutter lief. Es war mir eigentlich egal. Ich hatte meinen Onkel sehr gern und zu meinem Vater eine immer mehr schwindende Bindung, sodass ich meine Mutter unterstützen wollte. Ich wollte ihr klar machen, dass ich ihr helfen würde, wenn sie sich trennen würde. Doch was könnte ich schon tun? Ich war noch nicht volljährig und das Erbe meines Vaters wollte ich ebenfalls nicht verlieren.
Doch die Entscheidung was zu tun war, wurde mir abgenommen. Mein Vater kam von einer seiner Dienstreisen nicht zurück. Er war mit einer Prostituierten in einem Hotelzimmer gewesen. Sie hatte ihn als Letztes lebend gesehen. Nach ihrem Besuch hatte er einen Herzinfarkt erlitten und war daran gestorben. Man war davon überzeugt, dass sie ihn ermordet hatte, um sein Portemonnaie zu plündern, belastend waren die Kreditkarten meins Vaters, die bei ihr gefunden wurden. Doch mein Onkel erwirkte einen Freispruch. Es war eine Geschichte die er den Geschworenen auftischte. Aber es funktionierte. Meine Mutter heiratete nicht mal ein Jahr nach dem Tod meines Vaters meinen Onkel und Niemand sprach mehr darüber, dass mein Onkel die Auftragsmörderin, die meinen Vater in seinem Namen umgebracht hatte, Frei bekommen hatte.
Durch das Erbe meines Vaters hatte ich es ziemlich leicht. Ich war von heute auf morgen steinreich. Meine Mutter hatte nicht viel geerbt doch es war egal, denn mein Onkel hielt sie aus. Ich hatte mich mittlerweile ganz sicher für das Jura-Studium entschieden und ging an die Universität von San Francisco. Dort traf ich zum ersten Mal auf XY. Wir verstanden uns von Anfang an gut und wurden beste Freunde. Wir versuchten uns immer zu überbieten. Egal was es war. Es war nie böse gemeint, sondern eher sehr freundschaftlich, aber wir versuchten uns immer gegenseitig auszustechen. Ganz besonders wenn es um Frauen ging. Und während XY ein Gentleman war, kam ich eher nach meinem Vater und behandelte die Frauen nicht mit Liebe. Ich brach ihre Herzen und es war mir im Grunde genommen egal. Wenn sie weinten, war das ihre eigene Schuld. Was ließen sie sich auch auf mich ein?
Meine Anstellung in der Kanzlei meines Onkels, war mir sicher. Ich würde eines Tages seine Nachfolge antreten. Im Studium schlug ich mich ziemlich gut. Ich liebte was ich lernte und war noch besser darin es umzusetzen. Ich war eben schon immer gut darin gewesen Geschichten zu erzählen. Als Anwalt ein ganz großer Vorteil.
Ich wurde, nachdem ich mein Studium abgeschlossen hatte, schnell zu einem seiner besten Strafverteidiger. Ich machte mir einen Namen. Mich rief man, wenn es eng wurde. Doch auch Privat, schien ich mich ein wenig einzupendeln. Ich lernte in einer Bar eine Frau kennen, die anders war, als all die Mädchen, die ich bisher gehabt hatte. Samantha. Sie verschwand nach unserer ersten Nacht und kam mit Bier wieder. Es war eine Affäre, die mehr wurde, als das. Wir waren für einander da und ich verliebte mich in sie. Etwas, das mir zuvor nie passiert war. Ich hielt ihr den Rücken frei, akzeptierte sie wie sie war und vergötterte diese Frau einfach. Ich las ihr jeden Wunsch von den Lippen ab und ich wollte sie zu der Meinen machen. Ich bat sie meine Frau zu werden und rechnete fest mit einem „Ja“, doch das bekam ich nie zu hören. Sie verließ mich noch in der selben Nacht.
Ich fiel danach in ein tiefes Loch und vergrub mich förmlich in Arbeit. Das und das Feiern gehen mit meinem besten Freund xy hielten mich von den Gedanken fern, die sich immer um Sam drehten. Ich liebte diese Frau, doch ich musste sie vergessen. Und so schlief ich mit jeder Frau, die mir über den Weg lief. Ich brach ihnen allerdings auch gleich wieder das Herz, denn ich hatte mir geschworen, nie wieder eine Frau so nah an mich heran zu lassen. Derzeit teilte ich das Bett immer wieder mit derselben Frau. Allerdings nicht, weil ich vorhatte etwas Ernstes daraus werden zu lassen, aber der Sex war gut und ich konnte mich durchaus mit ihr in der Öffentlichkeit zeigen. Trotzdem trauerte ich tief in meinem Inneren noch dem hinterher, was ich mit Sam gehabt hatte. Zugeben würde ich das allerdings nie.
Ich hielt mich von allem fern, was mit ihr zu tun haben könnte, doch wie das Schicksal es wollte, führte es sie wieder in mein Leben. Ich war mit meiner derzeitigen Affäre unterwegs, als ich sie in einem Restaurant sitzen sah. Ich verließ das Restaurant ohne zu wissen, ob sie mich gesehen hatte. Ich wollte es nicht wissen. Ich wollte sie nicht sehen. Und doch trieb ich mich nun bewusst immer wieder im Russenviertel herum. Irgendwann würde ich sicher wieder auf sie treffen…

.
• GEWÜNSCHTER AVATAR;
Jensen Ackles (wurde für mich reserviert)



• BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH;
Ja, auf das von Samantha Grace Davis nach dem Ex

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT;
weiß nicht ob noch einer benötigt wird

• ALTER DEINER PB;
24

• WIE LAUTET DAS REGELPASSWORT;
edit by Blondie

• WIE BIST DU AUF UNS AUFMERKSAM GEWORDEN?;
Partnerforum (und das schon vor einer ganzen Weile )



Maxime Hazel Blanchard sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 11.02.2019 19:08 | nach oben springen

#60

RE: MOVE TO SAN FRANCISCO

in I WANT TO BE A PART 11.02.2019 19:07
von Maxime Hazel Blanchard | 916 Beiträge

Hallöchen schöner Mann.

Eine gewisse Dame hat mir zugeflüstert, dass sie ganz begeistert von deiner Bewerbung ist, weswegen ich mich ausnahmsweise kurz fasse. All deine Angaben hauen hin und auch dein Name ist noch frei. Das hübsche Gesicht war dir ja bereits reserviert. Deswegen bleibt mir auch nichts Anderes zu sagen, als: willkommen in SF! Ich hoffe, deine Koffer sind bereits gepackt?


Liebste Grüße,
Max




nach oben springen


Besucher
17 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucinda Bloomberg
Besucherzähler
Heute waren 40 Gäste und 45 Mitglieder, gestern 177 Gäste und 74 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1690 Themen und 27668 Beiträge.

Heute waren 45 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 112 Benutzer (05.11.2018 08:00).

disconnected #415-TALK Mitglieder Online 17
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen