Liebe Gäste, bitte denkt dran euch vor der Registrierung zu bewerben, Anmeldungen ohne Bewerbung werden gelöscht. ♥
FEMALE » {OHANA} MEANS FAMILY

#1

{OHANA} MEANS FAMILY

in FEMALE 16.08.2019 18:18
von FOUR ONE FIVE • Besucher | 1.118 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: {OHANA} MEANS FAMILY

in FEMALE 16.08.2019 18:29
von Tamilo Sody | 1.891 Beiträge

» I may not be perfect but I am myself. «

» NAME • ALTER • BERUF • GESELLSCHAFTSSCHICHT • ZUGEHÖRIGKEIT «
Tamilo Sody • 27 • Forensiker • Mittelschicht • Recht und Ordnung


» LET ME TELL YOU... Tamilo Sody. Ein ziemlich außergewöhnlicher Name für einen so gewöhnlichen jungen Mann. Geboren im Jahr 1991 und aufgewachsen ist der Sohn von Karla und Jason Sody im wundervollen San Francisco, Kalifornien. Die kleine Wohnung der 5 Köpfigen Familie lag gleich in der Nähe einer kleinen Sporthalle und bot somit wohl genug Aufregung und Lärm für die Familie – zumindest wünsche sich Tamilo dies behaupten zu können. Neben seines älteren Bruder und seiner kleinen Schwester war Tamilo als Sandwichkind irgendwo zwischen drin. Seine Eltern schwenkten in der Erziehung bei ihm stets zwischen: Vergessen das er da ist sowie die Volle Aufmerksamkeit bezüglich der Vorbildfunktion der kleinen Schwester. Es war nie leicht in der Mitte zu sein, doch arrangierte sich Tamilo damit und versuchte einfach das Beste aus der Situation zu schlagen. Besonders in den Momenten, in welchem seine Eltern mehr Augenmerk auf den großen Bruder sowie die kleine Schwester lenkten war es Milo, welcher sich immer gut verdrücken konnte und somit den Streitereien im Haus aus dem Weg ging.

Während sein älterer Bruder immer alles versuchte um seine Eltern stolz zu machen, lebte in Tamilo eine kleine Rebellische Ader, bei welcher er stets versuchte sich auszuleben und seine Grenzen zu testen. In der Schule zeigte sich dies oft mit schlechteren Noten und Prügeleien mit Mitschülern. Situationen, welche rückblickend betrachtet alles andere als selten vorkamen. Milo war sicherlich kein dummer Junge, im Gegenteil, jeder Lehrer versuchte ihm klar zu machen, dass er sich nur ein wenig anstrengend musste und er würde mit Bestnoten abschließen, doch Lust darauf hatte Milo nicht wirklich, weswegen er sich einfach so von Tag zu Tag zog und sich mit allen möglichen Dingen ablenkte. Er legte sich mit den falschen Leuten an und entschied sich bereits im Alter von 12 Jahren in einer Nacht abzuhauen. Er wollte erneut einfach nur seinen Freiraum testen und die Nerven seiner Elter strapazieren – was jedoch fatale Folgen hatte. Anfang 2003 passierte dann der wohl erste große Wendepunkt im Leben von Milo. Sein Vater machte sich auf die Suche nach ihm, im Schlepptau seine kleine Schwester. Doch Milo wollte nicht gefunden werden und erfuhr somit erst am nächsten Tag, was passiert war… Nachdem er wieder nach Hause kam befanden sich Polizistin in der Wohnung… seine Mutter war vollkommen aufgelöst und lag in den Armen seines Bruders, welcher ebenfalls einem Zusammenbruch nahe schien. Die Polizisten erklärten, dass der Wagen seines Vaters am Abend in einen Unfall verwickelt wurde, welcher den sofortigen Tod seiner Schwester sowie seines Vaters zur Folge hatte. Für Tamilo brach eine Welt zusammen und auch wenn weder seine Mutter noch sein älterer Bruder ihm das Gefühl gaben, so dachte Milo doch die ganze Zeit darüber nach das ER schuld an dem Unfall hatte. Immerhin waren die Beiden unterwegs gewesen um IHN zu finden.

Die nächsten Jahre erlebte Tamilo eher durch einen Schleier. In der Schule wurde er zum Einzelgänger und auch zuhause sprach er kaum noch ein Wort. Auch als seine Mutter mit einem neuen Mann an der Seite ankam und dieser sogar eine Tochter mitbrachte, konnte Milo nicht er selbst sein. Er akzeptierte die Situation und versuchte den neuen Mitgliedern der Familie nicht sonderlich negativ gegenüber zu stehen, doch er war absolut in Sich gekehrt, geplagt von den Schuldgefühlen.
Mit 16 Jahren dann, im Jahr 2006 kam der zweite und hoffentlich auch letzte Schicksalsschlag im Leben von Tamilo. Zerfressen von den Schuldgefühlen trieb er es an die Spitze und ließ sich auf absolut falsche Leute ein, welche ihn auf eine Party mitnahmen und ihm dort beredeten doch einmal mehr als nur Alkohol zum Rausch zu sich zu nehmen. Er nahm Drogen zu sich und war bereits nach einigen Abend abhängig danach. Er vergaß in diesen Momenten einfach alles und jeden um sich herum und dachte nicht mehr daran, dass er Schuld trug am Tod seines Dads und seiner kleinen Schwester. Doch eines Abends ging auch dies wieder zu weit… nicht mehr Herr seiner Sinne konsumierte er die Drogen bereits in seinem mittlerweile Wohnhaus, welches die Patchwork Familie bewohnte. Benebelt von den Drogen spielte er buchstäblich mit dem Feuer. Wenn xxx, seine neue Schwester, nicht gewesen wäre, dann würde wohl heute weder er noch das Haus noch auf Erden weilen. Sie fand ihn, wie er damit kämpfte seinen Arm zu löschen und rettete ihm nicht nur das Leben.

Von diesem Moment an konnte er sich nicht mehr vorstellen ohne xxx zu sein. Sie half ihm dabei von den Drogen weg zu kommen, seiner Mutter und ihrem Vater die Wahrheit zu sagen und dabei, endlich nach vorne zu blicken. Mit ihrer Hilfe ging er in Therapie. Nicht nur, um Clean zu werden, sondern auch um die Dinge der Vergangenheit zu verarbeiten. Seine Familie, warum auch immer, standen immer hinter ihm und stützten ihn ebenso – doch war es Sandy, an welcher er sich förmlich klammerte und welche er zum Vorbild nahm um sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Mit einem wiederholten Jahr in der Schule schaffte er einen hervorragenden Abschluss und tat es seiner Schwester gleich und erlernte einen Beruf, bei welchem er Gutes tun konnte: 2014 wurde Forensiker beim Police Department, wo er half aufgrund von Spuren bei den Tatorten Fälle mit der Polizei zu lösen. Endlich hatte er sein Leben vollkommen im Griff.



» SCHREIBSTIL [] Erste Person ; [XX] Dritte Person ; [] Beides möglich

» MY MIRROR SAYS Alberto Rosende



» LET ME GIVE YOU AN EXAMPLE
HIER IST PLATZ FÜR EINE SCHREIBPROBE


» Take my hand. Together we can rule the world. «

» YOU ARE my stepsister + lifesaver

» NAME • ALTER • BERUF • GESELLSCHAFTSSCHICHT • ZUGEHÖRIGKEIT «
deiner! • 30-35 • etwas in Richtung Recht und Ordnung wäre super • Mittelschicht • Recht und Ordnung wäre super


» OUR STORY HAS JUST BEGUN... Da es diesen Charakter bereits gab habe ich nur ein paar Wünsche, welche ich mir erhoffe von euch erfüllt zu bekommen
Es wäre super, wenn sie im Bereich Recht und Ordnung agieren würde, da sie damit das große Vorbild für Milo war .

Alles andere, wie dein Leben aussieht und auch wie deine Familie sonst ist, bleibt dir überlassen. Da lediglich dein Vater und meine Mutter eben zusammen sind, bleibt es dir da offen ob du vielleicht gar noch Geschwister hast!? In der Story von mir kannst du alle wichtigen Daten entnehmen, aber ich stehe dir auch gerne für Fragen zur Verfügung



» YOU SHOULD LOOK LIKE ich möchte dir kein Gesicht vorgeben. Überrasch mich

» GIVE ME AN EXAMPLE [] Probeplay [] Post aus Sicht des Charakters [X] Alter Probepost [] Kein Probepost notwendig
Auf welchen ich aber auch verzichte, wenn die Bewerbung mich schon umhaut


» SOME FAMOUS LAST WORDS... Ich glaube das ganze Bla Bla kennt hier jeder.
Diese Rolle ist für Milo so unglaublich wichtig, weswegen ich mir wirklich jemanden wünsche, der die Rolle auch ernst nimmt und nicht nach einer Woche wieder abhaut. RL geht immer vor und man kann auch immer mit mir reden, aber hau nicht einfach ab
Ich bin sicherlich niemand, der beim Posten stresst, aber ein flüssiges Play wäre wünschenswert. Gerne bin ich auch für GBs zu haben um dort ein wenig aktiv den Kontakt zu halten.

Ich vermisse meine Schwester , daher hoffe ich, dich bald wieder hier bei mir zu haben.



      

nach oben springen

#3

RE: {OHANA} MEANS FAMILY

in FEMALE 03.09.2019 21:17
von Pippa Ferguson | 487 Beiträge

» I may not be perfect but I am myself. «

» NAME • ALTER • BERUF • GESELLSCHAFTSSCHICHT • ZUGEHÖRIGKEIT «
Pippa Jolene Ferguson • 22yrs/o • Studentin • Oberschicht, thanks dad • Etas


» Die ersten orangegefärbten Blätter wehten durch die Straßen von New York, als das im Sternzeichen Jungfrau geborene, strohblonde Mädchen vor 22 Jahren glücklicherweise gesund und munter das Licht der Welt erblickte. Das Energiebündel, sollte die erste und einzige Tochter des Frontmann einer bekannten 80er Jahre Punkrockband und eines jungen, blonden Groupie bleiben. Obwohl sie kein Wunschkind war, liebten die frischgebackenen Eltern sie sofort über alles. 2 Wochen nach ihrer Geburt, taufte man die Kleine auf den Namen Pippa Jolene T. Ferguson. Ein normaler Name kam natürlich bei dieser Herkunft nicht infrage - wie das bei den Kindern der meisten Promis so ist. Von ihren Freunden wird die lebensfrohe Blondine oft aber einfach nur Pip oder PJ genannt. Neben ihren amerikanischen Wurzeln besitzt Pippa mütterlicherseits auch einen norwegischen und französischen Einschlag, spricht aber leider keine der Sprachen, was sie bis heute bedauert.
Das Leben als Nachwuchs eines Rockmusikers, hatte sowohl gut als auch schlechte Seiten. Da der Vater aufgrund seiner Band den Großteil der Zeit unterwegs war, bekam sie ihn nur ein paar Mal pro Jahr zu Gesicht und die Erziehung blieb hauptsächlich an ihrer Mutter hängen. Zum Geburtstag gab es immer unpassende Geschenke und großzügige Schecks als Ausgleich für die ständige Abwesenheit, welche sie jedoch brav aufgespart hat. Viele würden wohl denken, dass sie die Zuwendungen und die finanzielle Sorglosigkeit ausgenutzt hat. Doch Pippa wuchs trotz ihrer Abstammung in normalen Verhältnissen auf: sie besuchte eine städtische High School, beteiligte sich am Schülerradio und im Chor, lieferte gute Noten und verbrachte die Samstage lieber mit DVD-Mädelsabenden als auf Parties. Man konnte sagen sie war bis zu ihrem 12. Lebensjahr das typische Girl-Next-Door. Über ihren berühmten Elternteil wusste nur der allerengste Freundeskreis Bescheid. Mit 12 Jahren zogen ihre Mutter und sie aus beruflichen Gründen nach San Francisco, wo Pippa rasch auftaute. Der Umzug veränderte sie und sie vollzog den Wandel von einem zurückhaltenden Mäuschen zu einer selbstbewussten jungen Frau. Das Mädchen von nebenan mauserte sich zu einem der beliebtesten Mädchen der High School. Das neue Leben in der Stadt an der Westküste brachte auch das erste Herzklopfen mit sich. Zu einem beliebten Mitschüler entwickelte sie schnell Gefühle und es wurde mehr daraus, auch wenn sie augenscheinlich sehr unterschiedlich waren. Schließlich gehörte er zu den typischen Sportlern und war auch dem ein oder anderen Joint nicht abgeneigt. Als bei einer Schulexkursion Taschenkontrolle anstand, nahm Pippa völlig naiv für ihre damalige erste Liebe die Schuld auf sich, da der Sportler sich sonst jede College-Chance verbaut hätte und tauschte mit ihm die Rucksäcke, da sich in seinem, wer hätte es erwartet, wieder einmal Drogen befanden.
Die Folge: Schulverweis, Sozialstunden und die Beziehung zerbrach ironischerweise. Plötzlich wurden auch die Medien auf Pippa aufmerksam und stürzten sich wie die Geier auf die angeblich rebellische "Tochter von..." , die ja ganz nach ihrem Daddy sprang. Dieser war allerdings ziemlich angepisst, obwohl er mit seinem eigenen Sex, Drugs & Rock'n'Roll Lifestyle nicht gerade in der Position war um Predigten zu halten. Obwohl Pippa nie Ambitionen hatte ins Rampenlicht zu treten, spielte sie aus Trotz mit der medialen Aufmerksamkeit, welche sie erhielt, was ihr einige Modeljobs und einen Platz in der amerikanischen Ausgabe von Dancing with the stars bescherte. Die Show gewann sie zwar nicht, da sie im Viertelfinale durch eine Verletzung in den Proben ausfiel, doch die Gage bekam sie dennoch - so hatte die ganze Sache doch etwas Gutes. Auch heute nutzt sie ihren Minibekanntheitsgrad gelegentlich für ihre Zwecke. Mittlerweile hat sie die Schule abgeschlossen, konnte sich durch einige Umwege doch noch einen Studienplatz für Musik sichern. Musik spielte in ihrem Leben - allein schon durch ihren Vater - immer eine Rolle. Darüber hinaus schaffte sie es in die Studentenverbindung der Etas. Vor allem aber genießt sie ihr junges Leben. Parties, Zeit mit ihren Freunden. Eine prägende Erfahrung am St. Patrick's Day, an welchem sie fast das Opfer einer Entführung wurde, dämpfte ihre Phase des jugendlichen Auslebens. Pippa kam schwer über das Erlebte hinweg, doch wollte sie sich nicht erneut zum Opfer machen lassen. Nach den schlechten Erfahrungen in ihrer Teenagerzeit hielt sie sich in punkto Männer zunächst zurück, doch schaffte es einer schließlich wieder ihr Interesse zu wecken. Vor einigen Wochen endlich wurde aus der Schwärmerei eine intensive Nacht. Sie schwebte im siebten Himmel. Und wurde kurz darauf wieder auf den knallharten Boden der Tatsachen zurückgeholt. Für Pippa brach praktisch eine Welt zusammen, dass sie erneut von einem Mann so verletzt wurde. Ausgerechnet von ihm. Allein ihre beste Freundin war in der Lage ihren Herzschmerz etwas zu lindern. Bis sie herausfand, dass diese hinter ihrem Rücken ein Verhältnis mit ihm begonnen hatte. Zuviel für die Blondine. Zum ersten Mal entdeckte sie nun eine dunklere Seite in sich, als ihr gebrochenes Herz zu einigen folgenschweren Taten führte. Mittlerweile hat sie sich heimlich und auch auf Drängen ihres Vaters in Therapie begeben.



» SCHREIBSTIL [] Erste Person ; [X] Dritte Person ; [] Beides möglich

» MY MIRROR SAYS Lili Reinhart


» LET ME GIVE YOU AN EXAMPLE
HIER IST PLATZ FÜR EINE SCHREIBPROBE


» Take my hand. Together we can rule the world. «

» YOU ARE my mom

» NAME • ALTER • BERUF • GESELLSCHAFTSSCHICHT • ZUGEHÖRIGKEIT «
dir überlassen • 40 - 45 • deine Wahl, ich fände etwas in Richtung Mode- oder Schmuckdesignerin passend • ursprünglich Mittelschicht, nun Oberschicht • Bewohner


» OUR STORY HAS JUST BEGUN... Genau genommen begann unsere Story vor etwas mehr als 22 Jahren. Du warst ein großer Fan der Punkrock-Band meines Dads, bist ihnen als Groupie sogar auf ihrer Konzertreihe in den Vereinigten Staaten hinterher gereist. Irgendwann wurde er auf die blonde Schönheit aufmerksam, die bei jedem seiner Gigs in der ersten Reihe aus ganzem Herzen die Songs mitschmetterte und lud dich in seinen Tourbus ein. Für den Rest ihrer USA-Tour warst du seine Begleitung. Das Ergebnis dieser mehrwöchigen wilden Romanze: Ich. Ab dem Moment meiner Geburt warst du voll und ganz Mutter und so wild mein Leben auch begann, hast du doch alles getan um mich von der Promiwelt fernzuhalten und zu schützen. In der Highschool wussten gerade einmal meine engsten Freunde über meinen berühmten Elternteil Bescheid. Statt mich auf eine privates Internat zu schicken kam ich auf eine ganz gewöhnliche Schule um so normal wie möglich aufzuwachsen. Mit Erfolg. Heute bin ich fast das völlige Gegenteil von dir; Mitglied in einer Nerd-Studentenverbindung und für die meisten eher das typische Girl Next Door. Wahrscheinlich gerade weil wir so verschieden sind, ecken wir auch immer wieder miteinander an. Denn nach unserem Umzug nach San Francisco konntest du das Mutterleben nicht mehr aushalten und bist in alte Muster verfallen. Oft frage ich mich, wer von uns beiden eigentlich die Erwachsene ist. Nachts lange unterwegs und nicht nur einmal bin ich peinlicherweise einem jungen Typen auf dem Wohnungsflur begegnet, der sich morgens aus deinem Schlafzimmer schlich bevor ich ausgezogen bin. Für meinen Vater gar kein Problem. Ihr führt eine offene Beziehung - so lange er mit der Band unterwegs ist, darfst du dir andere ins Bett holen. Aber an den paar Tagen im Jahr, in denen er sich blicken lässt ist family time angesagt. So als wären wir eine ganz normale Familie. Unser Mutter-Tochter-Verhältnis ist oft schwierig, doch allen Streitigkeiten zum Trotz habe ich dich unendlich lieb und weiß, dass du immer nur das Beste für mich wolltest.

Ein Blick in meine Story ist von Vorteil!



» YOU SHOULD LOOK LIKE Blond ist ein MUSS ! Mädchen Amick wäre mein fav. Ich lasse mich aber auch von einem anderen Gesicht überzeugen.


» GIVE ME AN EXAMPLE [] Probeplay [X] Post aus Sicht des Charakters [] Alter Probepost [] Kein Probepost notwendig
Falls du schon eine Idee für einen Probepost/ein Probeplay hast, darfst du diese ebenfalls sehr gerne nennen.


» SOME FAMOUS LAST WORDS... Ich wünsche mir nur das, was jeder gerne möchte, wobei mir 3 Dinge besonders wichtig sind; Kreativität, Eigeninitiative und Offenheit. RL steht immer an oberster Stelle, dennoch wäre eine gewisse Aktivität wünschenswert. Ich selbst bin auch gerne im Chat, den Spielen und den GBs aktiv, poste aber auch wöchentlich. Das Gesuch darf natürlich mit anderen verbunden werden, ich wünsche mir sogar, dass du dir weitere Verbindungen aufbaust. In diesem Forum gibt es wirklich viele freundliche Member, die dir sicher die Hand reichen werden. Langweilig wird es sicher nicht.
Ansonsten wünsche ich mir vor allem viel Spaß und würde mich freuen dich bald hier zu haben.



zuletzt bearbeitet 06.09.2019 18:20 | nach oben springen

#4

RE: {OHANA} MEANS FAMILY

in FEMALE 13.09.2019 13:55
von Veronica Lancaster | 563 Beiträge

» I may not be perfect but I am myself. «

» NAME • ALTER • BERUF • GESELLSCHAFTSSCHICHT • ZUGEHÖRIGKEIT «
Veronica Lancaster • 24 years old • Cam Girl + Columnist - Sex and San Francisco • Oberschicht • freie Kriminelle


» LET ME TELL YOU... Es war der Silvesterabend als Veronica Lancaster mit einem lauten und kraftvollen Schrei das Licht der Welt erblickte. Hineingeboren in eine Familie in der nicht Liebe an erster Stelle stand, sondern Perfektion. Von klein auf an wurde Veronica genauso wie ihre Schwestern zu Höchstleistungen getrimmt. Jedes Mädchen sollte in einem perfekt sein. Manieren, Benehmen, die Art wie sie in der Öffentlichkeit auftraten - immerhin war der Name Lancaster national und auch international kein unbekannter. Jeden Tag wurde Veronica zum Training geschliffen. Tanzen, Aerobic, Turnen und Leichtathletik. Tatsächlich gefiel es dem jungen Mädchen, die Aufmerksamkeit die sie bekam, wenn sie mal wieder einen Pokal mit nach Hause brachte. In der High School entwickelte sich V schnell zur Queen B. Sie scharrte die Schüler um sich und nutzte ihren Einfluss um jeden 'Unwürdigen' verbal fertig zu machen. Eigentlich kein Wunder wenn man bedachte, was hinter den geschlossenen Türen des Lancaster Anwesens geschah. V musste dabei zuzusehen wie ihre ältere Schwester B tagtäglich verbal und körperlich von ihrem eigenen Vater misshandelt wurde. Ihre eigene Hilflosigkeit und ihr Frust übertrugen sich auf die Schule, unter ihren Stimmungsschwankungen mussten ihre Mitschüler leiden. Als Blaire von Zuhause auszog und Rosa mit sich nahm, zerbrach eine Welt für Veronica. Sie verschloss sich und ihre eigene Gefühlswelt immer mehr, Gefühle und Emotionen zeigte das junge Mädchen nur noch hinter ihrer geschlossenen Zimmertür. In der Schule tyrannisierte sie ihre Mitschüler, schrieb aber auch gute Noten und wickelte gekonnt die Lehrer um den Finger weshalb ihre Taten gegenüber ihren Mitschülern kaum auffielen. Kapitän des Cheerleaderteams, Ballkönigin - das Leben hätte nicht schöner laufen können. Über die immer öfter auftretenden Flecken machte sich V zu diesem Zeitpunkt keine Gedanken, hatte sie doch VIEL Wichtigeres zu tun. Dem beliebtesten Jungen der Schule den Kopf zu verdrehen. 2 Klassenstufen über ihr und genau das was alle Mädchen wollte. Und tatsächlich machte sich ihre Mühe bezahlt. Er lud sie auf ein Date ein, füllte das junge Mädchen ab und verführte sie. Veronica realisierte in dieser Nacht nicht das jede ihrer Taten genaustens mit seiner Handykamera aufgezeichnet wurden. Am nächsten Tag wusste bereits die ganze Schule von ihren Taten. V ertrug diesen Zustand nicht lange. Das Getuschel der anderen Schüler, die abschätzigen Blicke aber auch ihr gebrochenes Herz wurden ihr irgendwann zu viel. 2 Wochen später schlug ihr Vater sie das erste Mal. Jemand hatte ihm die Bilder zugespielt. Doch anstatt sich für seine Tochter einzusetzen sah er nur die Gefahr das der Name Lancaster beschmutzt wurde. All die Wut die er seit B's Verschwinden angestaut hatte, brach aus ihm heraus. Michael Lancaster war ein geübter Schläger, immer darauf bedacht keine Flecken zu hinterlassen. Doch zogen sich trotzdem nur Minuten später riesige blaue Flecken über den zierlichen Körper seiner Tochter. Aber nicht nur das. Nicht enden wollendes Nasenbluten, ebenso spuckte Veronica immer wieder Blut. In einer schlauen Eingebung rief er einen Krankenwagen und Veronica wurde aufgrund ihrer massiven inneren Verletzungen notoperiert. Die Antwort auf seine Fragen bekam der Lancaster nur Stunden später - Veronica litt an Hämophilie, der Bluterkrankheit. Seine Schläge hätten sie töten können - nicht das es ihn wirklich interessierte. Die nächsten Tage verbrachte Veronica im Bett. Auf die Frage hin wer ihr das angetan hätte murmelte sie nur unverständliche Worte, fing an zu weinen. Ihre Eltern entschieden sich dazu Veronica ins Asylum einweisen zu lassen, der Beginn einer neuen Tortur. 3 verdammte Monate verbrachte die Blondine in dem Höllenloch, bis ihre Rettung in Form ihrer Schwester erschien. B befreite ihre Schwester und nahm das junge Mädchen zu sich. Sie versorgte ihre seelischen Wunden und half ihrer Schwester wieder auf die Beine. Mithilfe von Fernkursen holte Veronica ihren High School Abschluss nach, doch fehlte ihr die Kraft für ein Studium. Anfangs arbeitete sie nur als Camgirl, ihr ganz persönlicher Mittelfinger an ihren Vater. Auch wenn sie penibel darauf achtete niemals ihr Gesicht zu zeigen war allein der Gedanke das womögliche Geschäftspartner ihres Vaters auf der anderen Seite saßen Anreiz genug. Durch einige Kontakte ihrer Schwester konnte Veronica ihre ganz eigenen Geschäftsbeziehungen knüpfen. Sie tat, was sie schon immer gut konnte, schreiben. Tagelang schrieb sie, als wenn es um ihr Leben ging und tatsächlich. Man nahm sich ihrer an und bot ihr eine Stelle als freie Kolumnistin bei einer großen Mode- und Lifestylezeitung. Auch heute noch schreibt sie wöchentlich die Kolumne, mit dem Namen Sex and San Francisco, die inzwischen auch online erscheint. Sie thematisiert die großen und kleinen Sorgen der Frauen einer Großstadt. Liebe, Freundinnen und Sex. Nebenbei verdient sie sich immer noch ihr Geld als Camgirl, geht sogar so weit, dass sie sich ab und an mit ihren Kunden trifft, wenn diese eine Begleitung oder einfach nur Beschäftigung brauchen.



» SCHREIBSTIL [] Erste Person ; [] Dritte Person ; [x] Beides möglich

» MY MIRROR SAYS Zara Larsson



» LET ME GIVE YOU AN EXAMPLE
HIER IST PLATZ FÜR EINE SCHREIBPROBE


» Take my hand. Together we can rule the world. «

» YOU ARE twinsis - i hate you, i love you.

» NAME • ALTER • BERUF • GESELLSCHAFTSSCHICHT • ZUGEHÖRIGKEIT «
XXX Lancaster • 24 Jahre • deine Wahl • Oberschicht • freie Kriminelle/Bewohner/ mit guter Erklärung auch irische Mafia


» OUR STORY HAS JUST BEGUN...Du bist wenige Minuten nach mir auf die Welt gekommen, allerdings verlief bei dir alles eher etwas..kompliziert. Du hast während der Geburt zu wenig Sauerstoff bekommen und die Ärzte mussten tagelang um dein Leben kämpfen. Dieses Ereignis zog sich wie ein roter Faden durch dein ganzes Leben. Du warst immer irgendwie..weniger als ich. Weniger stark und beweglich weshalb du nie Kapitän des Cheerteams wurdest. Weniger beliebt, weshalb die coolen Jungs dich praktisch wie Luft behandelten und du "nur" mit den normalen Menschen der Schule befreundet warst. Du hast es nie so offen zugegeben, doch störte es dich massiv in meinem Schatten zu stehen - jedenfalls was die Schule und unsere Freizeit betraf. Zu Hause warst immer schon Daddys little Girl. Wahrscheinlich war genau auch das der Grund warum du weggesehen hast, als er mich fast tot geschlagen hat. Viel schlimmer noch, du hast deine Chance gesehen! Immerhin saß ich im Asylum fest und konnte dir und deinen Plänen nicht mehr im Weg stehen. Du nahmst meinen Platz im Cheer Team ein, manipuliertest meine Freunde zu deinen Zwecken. Etwas, das ich dir bis heute nicht verziehen habe, schließlich habe ich dir nie mit Absicht etwas Böses getan. Heute ist unser Verhältnis zwar angespannt, aber durchaus besser als damals. Der ewige Konkurrenzkampf zwischen uns wird wohl niemals erlischen.



» YOU SHOULD LOOK LIKE etwas blondes wäre FABELHAFT. Bitte nicht Iggy, da es sich um zweieiige Zwillinge handelt.

» GIVE ME AN EXAMPLE [] Probeplay [] Post aus Sicht des Charakters [x] Alter Probepost [] Kein Probepost notwendig
Falls du schon eine Idee für einen Probepost/ein Probeplay hast, darfst du diese ebenfalls sehr gerne nennen.


» SOME FAMOUS LAST WORDS... Zu uns gehört auch noch @Blaire Fiona Lancaster und ihre wunderschöne, süße Tochter Sofia. Wir Beide wünschen uns für die Rolle eine aktive PB die auch in der Lage ist, eigene Ideen mit einzubringen. Wir springen beide gerne durch die GBs und nutzen den Mini Chat, doch ist das für dich natürlich keine Pflicht. Anschluss ist dir hier im Forum genug geboten, wenn man sich nicht allzu steif anstellt.



zuletzt bearbeitet 18.09.2019 15:11 | nach oben springen


Besucher
35 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elanora Greer
Besucherzähler
Heute waren 131 Gäste und 81 Mitglieder, gestern 172 Gäste und 82 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2554 Themen und 70870 Beiträge.

Heute waren 81 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 112 Benutzer (05.11.2018 08:00).

disconnected #415-TALK Mitglieder Online 35
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen