Wir sind umgezogen! Ihr findet uns jetzt unter https://www.s-ckerforpain.de/
RE: SISTERBOOK - 4


#46

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 01.05.2019 13:35
von Dreams in London
avatar









Es ist der 1. Mai. Ich kann es ehrlich gesagt noch gar nicht so richtig glauben. Es kommt mir so vor als hätte das neue Jahr gerade erst begonnen und doch bewegen wir uns in raschen Enden auf die Hälfte des Jahres zu. Ihr habt sicherlich gemerkt, dass wir uns in den letzten zwei Wochen nicht bei euch gemeldet haben, dies lag leider daran, dass das RL meinte uns mit einer Menge Stress überschütten zu müssen. Doch wir sind noch längst nicht in der Versenkung verschwunden. Tatsächlich würde ich persönlich behaupten, dass es bei uns in London besser als je zuvor läuft... aber gut, ich bin da vermutlich auch ein wenig voreingenommen.
Nun möchte ich aber gar nicht mehr lange um den heißen Brei herumreden. Denn obgleich ich euch so lange habe warten lasse, aber ich natürlich auch für heute ein paar spannende Fakten dabei. Also, ich finde sie zumindest spannend. Da kann natürlich jeder eigener Meinung sein ^^ [was mich darauf bringt. Na? habt ihr meine nervtötende Art und Weise schon vermisst?]

Heute reisen wir wieder rückwärts auf unserem Zeitstrahl und beginnen in der Neuzeit. Genau genommen springen wir nur ein Jahr nach hinten, auf den 1. Mai 2018. Vermutlich denkt ihr nun, dass ich euch davon erzähle, dass Schottland an jenem Tag als erstes Land der Welt einen Mindestpreis für Alkohol einführte, immerhin ist es ein offenes Geheimnis wie besessen ich von allem was mit Schottland zu tun hat bin. Vielleicht glaubt ihr auch, dass ich davon berichte, dass an diesem Tag Mohamed Salah, der für Liverpool spielt, als erster Afrikaner zu England Football Writers' Footballer of the Year ernannt wurde. Aber nein. Das hier ist wichtiger! Viel Wichtiger! Es geht um niemand anderes als Peppa Pig! Genau! Das rosarote britische Cartoon Schweinchen, welches Kleinkinder unterhält und in Amerika bereits dafür sorgte, das Kinder ohne britische Kontakte einen britischen Akzent entwickelten. Diese Peppa Pig, die am 1. Mai 2018 in China als subversiv eingestuft und von der Videowebsite Doujin genommen wurde. Subversion ist bekanntlich [und laut Google] ein "meist im Verborgenen betriebene, auf die Untergrabung, den Umsturz der bestehenden staatlichen Ordnung zielende Tätigkeit". Ihr habt richtig gehört. Peppa Pig ist die Anführerin einer geheimen Revolution in China... zumindest wenn man den Autoritäten trauen kann.

Zwar bin ich mir nicht sicher, wie ich diesen unglaublich faszinierenden Fakt noch toppen soll, aber ich werde es einfach mal versuchen. Also, wer hier mag Filme? Wer mag Musicals? Wer mag Ballett? Und am wichtigsten, wer hier kennt die Geschichte von Billy Elliot, eines Jungen, der einfach nur tanzen wollte. Bekanntlich spielt diese Geschichte während des berühmten Kohlenbergarbeiterstreiks von 1984 - 1985. Und genau darum soll es in diesem Fakt nicht gehen. Okay, ich weiß was ihr jetzt denkt... Icky, was soll der Mist komm endlich zur Sache, wir haben nicht den ganzen Tag Zeit. Dazu kann ich nur sagen: Es geht in dem nächsten Fakt nämlich wirklich um einen Streik von Kohlenbergarbeitern in England! Allerdings nicht um den von 1984 sondern um den von 1926! Der Streik dauerte Neun Tage. Offiziell begann er zwar erst am 3. Mai doch die Verhandlungen starteten bereits zwei Tage zuvor. Allerdings möchte ich was das angeht noch nicht zu viel vorweg nehmen, da ich mich am Freitag etwas näher damit beschäftigen möchte. Wenn man so will ist dies also eher ein kleiner SneakPeak. Die Aftercredit Szene eines Marvelfilms, wenn man so will.

Wo wir schon bei Marvel sind, ich kann es mir nicht nehmen euch zu fragen, wer denn alles schon Endgame gesehen hat? Keine Sorge, dieser Beitrag bleibt 100% Spoilerfrei, immerhin wollen wir uns die Partnerschaft mit euch ja nicht verderben. Aber ich kann nur sagen, dass ich persönlich nicht bereue das Geld für die Karten ausgegeben zu haben. Wobei so etwas natürlich von Fan zu Fan unterschiedlich sein kann.
Aber genug davon. Ich will euch für heute gar nicht mehr weiter stören. Habt einen wunderschönen Feiertag und vergesst nicht unserer Revolutionsführerin Peppa den nötigen Tribut zu zollen.

Medienträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Ichabod Galloway
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#47

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 01.05.2019 17:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar









Unsere White Hawks suchen noch immer Mitglieder für ihre Motorrad Gang in Tijuana, schaut doch mal HIER rein, da findet ihr alles wichtigste zur Gang.


Liebe Grüße sendet euch wieder mal Coco und dem Rest der Süßen vom •ANOTHER DAY IN PARADISE •


nach oben springen

#48

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 10.05.2019 20:26
von Dreams in London
avatar









Eigentlich wollte ich euch ja schon letzte Woche Freitag darüber berichten, aber das RL dachte sich wohl, dass es witzig wäre, wenn ich die vergangen Tage einfach mal zu gar nichts kommen würde. Manchmal frage ich mich wirklich, wie Menschen es schaffen ihre Arbeit/die Uni auf eine Gesunde Art und Weise mit ihren Hobbys zu verbinden. Bei mir läuft das ja meistens darauf hinaus, dass ich einfach eine Weile auf Schlaf verzichte. Aber gut, für meine Hobbys mache ich das doch gerne.

Dafür rede ich nun heute endlich von dem Kohlenbergarbeiter Streik von 1926. Das wollte ich ja eigentlich schon vor eine Woche machen, aber keine Sorge. Es ist heute noch genau so relevant wie vor sieben Tagen. Denn wie ich bereits vor etwas einer Woche erwähnte, dauerte der Streik neun Tage und das vom 3. Mai 1926 bis zum 12. Mai 1926. Das bedeutet, dass der 10. Mai noch exakt in diesem Zeitraum fällt.
Der Streik war ein erfolgloser Versuch die britische Regierung dazu zu bringen Lohnkürzungen und sich verschlechternde Arbeitsbedingungen zu vermeiden. Zwar endete der Streik damit, dass die Arbeiter Aufgaben, doch er würde nicht alle gänzliche Niederlage gewertet. "Brillant Failure" so nannten die Vorgesetzten des TUC [General Council of the Trades Union Congress] den Ausgang des Streiks. Auch wenn der Streik bei weitem nicht der Bekannteste der Welt ist, so hatte er doch vor allem eine weitläufige Folge. Denn drei Jahre später - bei den Parlamentswahlen von 1929 - erhielt die Arbeiterpartei zum ersten Mal in der Geschichte mehr Sitze im Parlament als jede andere Partei.
Zwar hatte er keine langfristigen Auswirkungen, könnte aber dennoch als ein außerordentliches Beispiel des Zusammenhalts von Arbeitern gesehen werden. Zudem war er der einzige Generalstreik der britischen Geschichte.

Übrigens ist der Streik von 1926 nicht das einzige, das am 12. Mai enden wird. Auch bei uns in London wird sich kommenden Sonntag eine Kleinigkeit ändern. Denn wo wir heute noch die Monate Januar bis April bespielen, werden wir in zweit Tagen auf die nächsten vier Monate springen. Immerhin haben wir den Frühjahrsputz lange genug vor uns hergeschoben. Es wird Zeit die Fenster zu öffnen und die Teppiche auszuklopfen. Die Sommermonate stehen vor der Tür und auch, wenn man in der Themse vielleicht nicht unbedingt baden gehen sollte, können wir einen Tagesausflug zum nächsten See oder Strand nur empfehlen.

Geschitsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Ichabod Galloway
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#49

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 11.05.2019 11:14
von Dreams in London
avatar









Einen wunderschönen Morgen, oder inzwischen zumindest Vormittag. Ich hoffe ihr hattet eine erholsame Nacht. Vermutlich denkt ihr euch gerade, dass es doch ein wenig seltsam ist, dass wir heute mal vormittags von uns hören lassen. Nun, das liegt daran, dass ich heute einfach den Rest des Tages unterwegs bin und wir trotzdem mal wieder etwas öfter von uns hören lassen wollten. Immerhin ist es Wochenende und das ist doch ein Grund zu feiern. Oder in meinem Fall: Ein Grund euch ein paar interessante Fakten da zulassen. Denn auch heute ist in der Geschichte einiges passiert.

Heute beginnen wir im Jahr 330 nach Christus. Damals befand sich das Byzantinische Reich, bzw Byzanz in Expansion. Dies bedeutete, dass es notwendig war ein eine Hauptresidenz zu ernennen. Dem zu jener Zeit amtierenden römischen Kaiser Konstantin der Große kam das im Jahr 660 v. Christus, lange bevor sich das römische Reich Richtung Osten ausgebreitet hatte, von griechischen Siedlern gegründete Byzanz gelegen. Am 11. Mai 330 ernannte er also Byzanz, nun offiziell umbenannt zu Nova Roma [ger.: Neues Rom] um - in der Spätantike erhielt es den Beititel Zweites Rom, zu seiner Hauptresidenz.
Nach Konstantins Tod im Jahr 337 wurde die Stadt offiziell in Constantinopolis umbenannt. Das sollte jedoch nicht das letzte Mal sein, dass die Stad einen neuen Namen erhalten sollte. Auch wenn Constantinopolis für die nächsten Jahre die Hauptstadt des Oströmischen Reiches blieb - wenn man einmal von der Eroberung des vierten Kreuzzuges absieht - so sollte die Stadt eine weitere grundlegende Veränderung durchmachen. Im Jahr 1453 wurde sie von den Osmanen eingenommen. Unter den Namen Kostantiniyye / قسطنطينيه und استانبول / Istānbūl war sie bis 1923 als Hauptstadt des Osmanischen Reiches bekannt. Doch spätestens ab 1930 setzte sich der Name Istanbul schließlich durch. Warum? Nun...
♪♫♪
Istanbul was Constantinople
Now it's Istanbul, not Constantinople
Been a long time gone, Oh Constantinople
Why did Constantinople get the works?
That's nobody's business but the Turks!


Aber so ganz ohne britische Geschichte möchte ich euch dann doch nicht zurück lassen. Immerhin befinden wir uns ja in London und da wäre es doch nur angebracht, wenn ich euch auch etwas aus London erzähle.
Am 11. Mai 1812 wurde der britische Premierminister Spencer Perceval ermordet, als John Bellingham - ein Händler aus Liverpool ihn im House of Commons erschoss. Bellingham war unzufrieden mit der Regierung. Dies lag daran, dass er in Russland zu unrecht inhaftiert worden war und nur, weil er sich nach Jahren der Haft persönlich an den Zaren gewendet hatte, durfte er schließlich nach England zurückkehren.
Zuhause angekommen ersuchte er bei der britischen Regierung Entschädigung für seine Inhaftierung, doch sein Anliegen wurde abgelehnt. Also schmiedete er einen anderen Plan. Am 20. April 1812 kaufte er zwei Pistolen und ließ eine geheime Innentasche an seinem Mantel anfertigen. Am 11. Mai schließlich begab er sich, nachdem er einem Freund sagte, er müsse noch etwas erledigen, in das House of Commons, wo er Spencer Perceval erschoss. Eigentlich wollte er den russischen Botschafter töten, doch er entschied, dass er als 'Unterdrückter' das Recht hatte den Vertreter seiner Unterdrücker zu töten. Er floh nicht, sondern setzte sich ruhig auf eine Bank und wurde schließlich festgenommen.
Sein Prozess fand am 15. Mai statt, dort wurde er zum Tode verurteilt und schließlich, am 18. Mai öffentlich gehängt.

So, das war es dann eigentlich auch schon für heute. Ich hoffe ihr findet die Ideen ebenso spannend wie ich. Vor allem das römische Reich ist für mich schon immer von Interesse gewesen, doch auch die Geschichte von John Bellingham hat etwas an sich, das ich nicht ignorieren kann. Natürlich ist Mord niemals die Antwort - da spricht der Pazifist in mir - aber er kann einem an sich wirklich leid tun. Ironischer Weiße sollten die Nachkommen Bellinghams und Percevals [Henry Bellingham und Roger Perceval] später Gegenkandidaten in den Unterhauswahlen von 1997 sein.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Ichabod Galloway
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#50

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 29.05.2019 17:27
von Dreams in London
avatar









Hallöchen liebe Partner. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber immer wenn ich glaube, dass mich das RL mal für eine Weile in Ruhe lässt, schlägt es mit einer neuen Welle an Stress zu. Aber dafür kann ich mich wenigstens nach Faketown flüchten um dem ganzen Lernen und Recherchieren - verflucht seist du Uni - für ein paar Stunden zu entgehen. Heute finde ich auch endlich wieder die Zeit um euch ein paar Fakten aus der Geschichte zu überbringen. Deswegen will ich auch gar nicht lange um den heißen Brei herum reden, sondern direkt zur Sache kommen. Ihr musstet immerhin lange genug warten.

Wenn wir am 11. 05 bereits Partner waren, dann erinnert ihr euch vielleicht daran, dass ich euch ein wenig von der Geschichte der Stadt Constantinopolis erzählt habe, welche um 330 a.d. unter dem Namen Nova Roma zum Hauptsitz des römischen Kaisers Konstantin der Große, im Byzantinischen Reich wurde. Vielleicht erinnert ihr euch auch daran, dass ich bereits erwähnt habe, dass die Stadt viele Jahre nachdem sie zu Constantinopolis erneut einen neuen Namen erhielt. Denn am 29. Mai 1453 fiel Constantinopolis und somit das gesamte oströmische Reich in einer Schlacht gegen Sultan Mehmed II welcher zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 21 Jahre alt war. Das Byzantinische Reich fand sein Ende und Constantinopolis wurde im Laufe der Jahre zu der Stadt, die wir heute kennen: Istanbul
Mehmed II, auch bekannt als Mehmed der Eroberer, war der siebente Sultan des Osmanischen Reiches. Er war ein Sohn des vor ihm amtierenden Sultans, Murad II. Seine Mutter hingegen, war die Sklavin Hüma Hatun, Mehmeds Vaters vierte Frau. Mehmed selbst war erst 12 Jahre alt, als sein Vater das Amt des Sultans an ihn übergab.

Aber Mehmed II war nicht die einzige 21. jährige Person, die an diesem Tag erfolgreich war. Wenden wir uns einmal dem Jahr 1954, genauer gesagt einer jungen Dame namens Diane Leather, zu. Diese wurde am 7. Januar 1933 geboren und studierte Chemie an dem Birmingham College of Technology. Doch ihre Kenntnisse in der Chemie waren nicht, was ihr am 29. Mai 1954 den bereits erwähnten Erfolg bescherte. Sie war während ihrer Studienzeit einem Leichtathletik Club beigetreten und hatte bereits vor jenem Tag den Weltrekord im Rennen einer Meile gebrochen, auch wenn dieser damals noch nicht als solcher angesehen wurde. Am besagten 29. Mai jedoch verbesserte sie ihre Bestzeit noch einmal um 3 Sekunden. Was auf den ersten Blick zwar nicht viel zu sein scheint, aber bedeutet, dass sie - wo sie zuvor etwa 5.02 Minuten gebraucht hatte - nun nur noch 4.59 Minuten für eine Meile (~1,6km) benötigte und somit die 5 Minuten marke geknackt hatte.

Es ist wirklich interessant zu sehen, was ein Mensch alles so schaffen kann, wenn er oder sie es sich in den Kopf gesetzt hat. Ich persönlich finde solche Geschichten ja inspirierend. Auch wenn ich nicht plane eine Stadt einzunehmen und damit den Fall eines Reiches zu besiegeln. Zumindest... noch nicht.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Ichabod Galloway
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Lennon Huxley und Nolan Wilson finden es nice!
nach oben springen

#51

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 08.06.2019 18:43
von Dreams in London
avatar


❞It was fun when we were young and now we're older. Those days when we were broke in California❞
❞We were up-and-down and barely made it over, But I'd go back and ride that roller coaster❞

Die Büsche beten Litanein,
Glühwürmchen hangt, das regungslose,
dort wie ein ewiges Licht hinein;
und eine kleine weiße Rose
trägt einen roten Heiligenschein.



Begrüßen wir den sonnigen Samstag mit einem wunderschönen Ausschnitt eines Gedichtes von Rainer Maria Rilke über den Sommer. Der Juni nimmt Fahrt auf und mit ihm auch der angehende Sommer! Tage in den Strahlen der Sonne, bei einer Erfrischung am Wasser und mit einem guten Buch bewaffnet im kühlen Schatten unter dem Sonnenschirm stehen uns bevor. Aber vergesst dabei bloß nicht die Sonnencreme!

Heute wird euch für unsere Grüße mal ausnahmsweise nicht der liebe Ichabod beehren, deshalb werdet ihr euch wohl auch auffallen, dass wir aus London an diesem Samstag auch nicht mit unseren üblichen historischen Fakten vorbeischauen. Diesmal hat sich der heutige Grüßeverfasser eine ganz besondere Herzensangelegenheit zum Thema genommen: Happiness Begins! Manchen mag das allein schon was sagen, andere sollten wohl noch aufgeklärt werden. Die Jonas Brothers haben endlich ihr sehnlichst erwartetes Album herausgebracht und ich sage euch eins - es ist wundervoll! Das zwölfsjährige Mädchen in mir macht Luftsprünge und meine PB fühlt sich in längst vergangene Zeiten vom stundenlangen Schwärmen für dieses Dreiergespann zurückversetzt. Ja, man kann sagen, sie ist den Jonas Brothers nach wie vor hoffnungslos verfallen. Ob man sie nun mag oder nicht, ihr Comeback hat vielen große Freude bereitet und wortwörtlich "Happiness" beginnen lassen. Das mag euch jetzt vielleicht wie ein recht triviales Thema erscheinen, aber zumindest werden die Fangirls und -boys unter euch ihren Spaß haben! Und weil Musikgerede nicht ohne das ein oder andere Lied geht, möchte ich euch hier meine drei Favoriten des Albums da lassen:
#Rollercoaster
#Sucker
#Hesitate

Und mit diesem kleinen Soundtrack für den heutigen Tag möchte ich euch nun ein schönes und vor allem glückliches Wochenende wünschen! Seid happy, habt Spaß, genießt das Leben, feiert, tanzt, macht, was immer euch Freue bereitet! Und vor allem vergesst eines nicht: Happiness is now!


Harrison McAvoy · Alistair McCallum · Emilia McCallum · Ichabod Galloway
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


Nolan Wilson findet es nice!
nach oben springen

#52

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 16.06.2019 17:59
von Dreams in London
avatar


❞Wherever you go, no matter what the weather, always bring your own sunshine.❞
❞A Sunday well spent brings a week of content.❞


Na? Schwingt ihr mit der Melodie des Sonntags und lasst euch von der entspannten Trägheit und dem Ignorieren der bald angehenden Woche beflügeln? Wir in London genießen jedenfalls den sonnigen Nachmittag! Wobei es ja tatsächlich ein paar Wolken gewagt haben, über den Himmel zu ziehen - unerhört!
Heute sind wir gekommen, um euch wieder mit ein paar ganz der Sonntagsstimmung entsprechenden Liedern zu beglücken. Ich weiß, ich weiß, großer Aufschrei: Wo bleiben die historischen Fakten? Nun, die werden nun wohl eine Weile auf sich warten lassen - so viel mal zur Vorwarnung -, aber keine Sorge, sie kommen wieder und dann mit Trompeten und Engelschören, versprochen!
Aber es hatte ja auch noch nie Jemand etwas gegen Musik einzuwenden gehabt, oder? (Wenn jetzt auch nur einer das Gegenteil behauptet, dann Schande über dein Haupt! Musik ist toll!) Hier also unsere Playlist zum heutigen Sonntag:
#love&hate
#vanilla baby
#mothership
#alligator

Und nun noch ein Lied, um gut vorbereitet in die neue Woche starten zu können: #rescue me

Wir hoffen, dieser kleine Ausflug in unsere Sonntagsmelodien hat euch gefallen und wünschen euch in diesem Sinne noch einen schönen restlichen Tag. Auf eine gute Woche und ganz viel Sonnenschein!


Harrison McAvoy · Alistair McCallum · Emilia McCallum · Ichabod Galloway
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


nach oben springen

#53

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 21.06.2019 20:39
von Dreams in London
avatar


❞Did you hear the good news? It's Friday!❞
❞Time to go make stories for monday.❞



It's Friday Friday, gotta get down on Friday... Ohrwurm? Gut, das war Absicht! Scheint, als wäre ich heute zu kleinen Frechheiten und Schabernack aufgelegt, hm? Aber wer ist das denn nicht? Es ist schließlich Freitag und inzwischen sogar schon Abend, da wird das doch wohl erlaubt sein oder? Der heutige Gästebucheintrag wird kurz, ich warne schon mal vor, schließlich wollen wir euch so bald wie möglich in euren Freitagabend entlassen. Was treibt ihr denn heute Schönes? Zieht ihr mit der Masse, trefft euch zu WG-Partys, in Clubs oder Bars und lasst den Alkohol laufen? Bleibt ihr lieber Zuhause, legt euch mit einem guten Buch aufs Sofa oder schmeißt den Fernseher an - auf Netflix gibt's schließlich immer was zum bingewatchen? Oder seid ihr welche von den Unglückseligen, die wie ich morgen wieder früh auf der Matte stehen und arbeiten müssen, weshalb man "eigentlich" früh in die Heia hüpfen sollte? Was auch immer ihr treibt, habt Spaß dabei! Lasst es euch gut gehen und genießt es. Lebt euer Leben in vollen Zügen, holt das Beste heraus, denn nichts Geringeres habt ihr verdient! Und in diesem Sinne: Happy Friday you beautiful human!


Harrison McAvoy · Alistair McCallum · Emilia McCallum · Ichabod Galloway
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


nach oben springen

#54

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 07.07.2019 12:20
von Dreams in London
avatar

❞You have light and peace inside of you...❞
❞...if you let it out, you can change the world.❞

✶ ✶ ✶
Dance the night away - das war unser Motto für die heutige Nacht, nur dass das "dance" in diesem Sinne nicht für das wortwörtliche Tanzen stand, sondern für die Arbeit an unserem neuen Layout. Und nun, nach Stunden, in denen wir uns der zunehmenden Müdigkeit wacker entgegengestellt und sie letztendlich geschlagen haben, kehren wir zurück mit einem neuen Federkleid. Mit blau-rotem Kontrast tanzen wir nun durch die Forenwelt und wollen mit euch unser neues Aussehen feiern. Also kommt alle her, versammelt euch und nehmt euch was vom Buffet, ein wenig Champagner haben wir auch, Orangensaft für die Kiddos natürlich, darf man ja schließlich nicht außen vor lassen. Wir haben zwar keine Powerpoint-Präsentation für euch vorbereitet, aber wer will schon eine schlecht zusammengestellte Folie die nächste jagen sehen? Schließlich hat man das oft genug in der Schule gesehen. Stattdessen könnt ihr uns gerne einen kurzen Besuch abstatten - versprochen, dort wo der Champagner herkommt gibt's noch mehr! Wir laden euch alle ein, uns in unserem frisch tapezierten Häuschen zu beehren, vielleicht solltet ihr die Wände noch nicht berühren, es sei denn ihr wollt blaue Finger haben, aber ansonsten steht schon alles und ihr könnt selbst Zeuge unserer Bastelwut werden.
In diesem Sinne verbleiben wir in vorfreudiger Erwartung auf euren Besuch und wünschen euch einen wundervollen Sonntag!
✶ ✶ ✶

Harrison McAvoy · Alistair McCallum · Emilia McCallum · Ichabod Galloway
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!



nach oben springen

#55

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 12.07.2019 16:15
von Dreams in London
avatar

❞It's Friday! Or should I say FriYAY!!!❞
❞Have a nice weekend!❞

Give me books, french wine, fruits, fine weather and a little music out of doors by somebody I don't know.

✶ ✶ ✶
Wir haben es tatsächlich vollbracht! Es ist Freitag und das bedeutet? WOCHENENDE! Noch ein wenig lauter für die Leute in der letzten Reihe? Nein nein, ich denke Jeder hat's verstanden. W-O-C-H-E-N-E-N-D-E!!! Tapferen Kriegern gleich haben wir uns durch die Woche voller Arbeit und Verpflichtung geschlagen, Hürden übersprungen, feindliche Wälle überwunden und sind nun am Ziel angelangt - beim Vergnügen! Wie ich am Mittwoch schon anmerkte, kommt nach der Arbeit das Vergnügen und nun lässt es endlich nicht länger auf sich warten. Nun gut, eigentlich sollte ich das Ganze ja nicht derart verallgemeinern, was? Schließlich gibt es immer noch welche, die sich nicht über das Wochenende freuen können und deshalb wünsche ich vor allem diesen tapferen Recken ein schönes Wochenende! Wir alle denken an euch... während wir uns auf Partys, am See oder Zuhause mit einem guten Buch in Händen vergnügen. Ja ja, wir denken an euch!

Zum Abschluss für heute habe ich euch noch ein kleines Liedchen mitgebracht, das bei mir momentan rauf und runter läuft. Vermutlich wird es mir innerhalb der nächsten drei Tage dermaßen zum Hals raushängen, dass ich es erst in drei Jahren wieder richtig werde hören können ohne dabei die Augen zu verdrehen und die Skip-Taste zu drücken. Hier also BANKS mit Gemini Feed - für alle Geminis da draußen und für alle, die dieses Wochenende mit diesem tollen Song genießen wollen!


✶ ✶ ✶

GRÜSSE AUS LONDON WÜNSCHEN
HARRISON · ALISTAIR · EMILIA · ICHABOD
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


Darjana Vika Novak findet es süß!
Darjana Vika Novak will es küssen!
Darjana Vika Novak liebt es!
nach oben springen

#56

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 14.07.2019 18:40
von Dreams in London
avatar

❞Happy is the man whom the Muses love:❞
❞sweet speech flows from his mouth.❞

❞They remembered gratitude / And gave him thunder and the blazing bolt / And lightning.❞

✶ ✶ ✶
Hallo liebe Partner. Wie ihr gewiss gemerkt habt, wurden unsere letzten Gästebuch Einträge alle von unserem lieben Alistair verfasst - und ich finde dafür gebührt ihm ein großes Dankeschön - aber nun da ich aus meiner Abmeldung zurückgekehrt bin, kommen unsere Grüße wieder von der Spaßbremse, die man in London als Icky kennt.
Heute möchte ich euch etwas über eine Sache erzählen von der ich tatsächlich ein wenig Ahnung habe und für die ich nicht erst ein paar Stunden recherchieren muss.

Einige von euch haben bestimmt den Disney Film "Hercules" gesehen. Und wenn ihr diesen Film gesehen habt, dann erinnert ihr euch vielleicht auch an das erste Lied, das in diesem Film von den Musen "Göttinnen der Künste und Besinger von Helden." gesungen wird. "Jedes Wort ist wahr." das versichern uns die Musen wieder und wieder während sie uns eine ganze Menge an Exposition liefern. Nun leider muss ich euch sagen, dass dies eine Lüge ist. [Natürlich wissen wir, dass der Film generell sehr... großzügig mit dem Herakles Mythos umgeht, immerhin hatte der mythologische Held nichts mit dem geflügelten Pferd Pegasus zu tun und auch war er nie in der Unterwelt um seine Geliebte daraus zurück zu holen. Das war Orpheus. Herkules holte zwar den dreiköpfigen Hund Kerberos aus dem Hades, allerdings bezweifle ich dass seine Beziehung zu dem Tier romantischer Natur war.]
Doch hier geht es um etwas ganz anders. Wenn wir uns nämlich den Text des ersten Liedes anschauen stoßen wir auf folgende Stelle:

"Dann kam der große Zeus
mit einem Blitz allein
- ein Knall -
sperrte er die Raudis ein
- Total -
Und alles Böse biss dabei ins Gras
Und jedes Wort ist wahr."


Und das ist leider alles andere als "wahr". Wenn wir einmal davon ausgehen, dass sich alles was im Mythos erwähnt wird genau so zugetragen hat, dann sollte diese Strophe des Liedes beinhalten, dass Zeus alleine keine Chance gegen die Titanen hatte.
Aber lasst mich erklären.
Die Titanomachie - der 10 Jahre andauernde Kampf zwischen den Titanen und dem neuen Göttergeschlecht, jene Götter die wir heute als die Olympier kennen - ist in Hesiods Theogonie nachzulesen und lässt sich wie folgt zusammenfassen:
Nachdem Zeus seine Geschwister aus Kronos Bauch - dieser hatte all seine Kinder, außer Zeus der durch eine List gerettet wurde, nach ihrer Geburt gefressen um zu verhindern von ihnen gestürzt zu werden - gerettet hatte, brach der Krieg zwischen Titanen und Göttern aus. Dieser wogte so lange hin und her, dass sich das Chaos - der Bereich zwischen Erde und Himmel, dort wo der Kampf stattfand - mit Hitze füllte und der Himmel auf die Erde zu stürzen und alles zu zerstören drohte. Doch keiner der beiden Seiten gelang es die Überhand zu gewinnen. Gaia, die Erde, gab schließlich Zeus den Rat die Hundertarmigen - drei Riesen mit je hundert Armen und fünfzig Köpfen, die von ihrem eigenen Vater, Uranus, in der Erde mit Ketten gefangen gehalten wurden, denn Uranus fürchtete ihr monströses aussehen - zu befreien. Er tat dies und gab den drei Brüdern Nektar und Ambrosia, die Nahrung der Götter zu essen. Aus Dank schlossen sie sich Zeus an und nur durch ihre Hilfe gelang es die Titanen zu besiegen. Auch waren die Hundertarmigen jene, die die Titanen in Ketten legten und sie in den Tartaros warfen, und auch sind sie es, die den Eingang zu diesem bewachen und verhindern, dass die Titanen wieder daraus hervorkommen. Wenn dem nicht schon genug wäre, so kommt noch hinzu, dass die Hundertarmigen Zeus den Donnerkiel anfertigten. Diesen Benutzte Zeus auch tatsächlich im letzten Kampf vor seinem Aufstieg, zum König der Götter. Denn nachdem die Titanen besiegt waren, erschuf Gaia, die Mutter der Titanen ein Ungeheuer. Typhoeus. Von seinen Schultern ragten hunderte Schlangenköpfe und teils konnten nicht einmal die Götter verstehen, was er in Tierstimmen von sich gab. Er brüllte wie ein Löwe, er zwischte wie eine Schlange und er verbreitete Chaos und Schrecken. Der Kampf wäre beinahe schlecht ausgegenagen, doch am Ende war Zeus dank des Donnerkiels siegreich.
Man könnte also sagen, dass "mit einem Blitz" zwar den letzten Kampf entschieden hat, aber Zeus ist definitv nicht der ganze Dank für den Sieg über die Titanen zuzuschreiben.
Aber ich nehme einmal an, dass sich das nicht so gut in einem Anfangs-Disneylied macht.

So, das war eigentlich alles, was ich euch heute sagen wollte. Ich hoffe ihr fandet es zumindest ein wenig interessant.

✶ ✶ ✶

GRÜSSE AUS LONDON WÜNSCHEN
HARRISON · ALISTAIR · EMILIA · ICHABOD
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


nach oben springen

#57

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 14.07.2019 21:10
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

❝ OH TEXAS KEEPS CALLING MY NAME DARLIN'
HOWDY AND A F*CKING NICE DAY TO EVERYONE IN OUR NEIGHBOURHOOD !

   

Es mag Sonntag sein, doch warum nörgeln wenn wir euch mitteilen können: Es ist heute offizieller Tag der Nacktheit meine kleinen Mauerblümchen! Frei dem Motto nach: "Mädels zieht die Schlüpper aus - wir stehn' im Treppenhaus". Lasst für heute mal die Hüllen fallen und tanzt Nackt am Strand ne Runde - interessiert keinen wenn ihr schneller als die Polizei rennen könnt!



Ihr seid herzlich eingeladen mit uns zusammen in Texas eine Runde den Flitzer zu machen ♥

Bis dahin wartet das Team vom THESE DAYS schon gespannt und lässt euch die besten Grüße da !


nach oben springen

#58

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 16.07.2019 20:20
von Dreams in London
avatar


❞We are what we pretend to be, ❞
❞so we must be careful about what we pretend to be.❞

❞There is no beginning, no middle, no end, no suspense, no moral, no causes, no effects. What we love in our books are the depths of many marvelous moments seen all at one time.❞

✶ ✶ ✶

Guten Abend liebe Partner. Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Tag. Ich zumindest kann über meinen nicht klagen... okay ich könnte vielleicht ein wenig klagen, aber jammern gehört ja irgendwo auch zum Leben. Aber darum soll es heute gar nicht gehen.
Heute wollte ich euch von dem Buch erzählen, dass ich gestern gelesen habe. An dieser Stelle sei angemerkt, dass ich es eigentlich die letzte Woche über für die Uni hätte lesen sollen, aber - was kann ich sagen - ich lebe um Dinge vor mich hinzuschieben.
Und warum sollte ich etwas machen, wenn ich noch mehrere Tage dafür habe, wenn ich es auch machen kann, wenn mir wortwörtlich nur noch 2 Stunden bleiben? Aber zurück zu dem Buch von dem ich euch erzählen wollte. Es trägt den Titel "Die letzte Welt" und wurde von Christoph Ransmayr geschrieben. Es geht um Cotta, einen Freund von Ovid, der in die Küstenstadt Tomi kommt um dort nach besagtem Freund zu suchen, denn ihn hat die nachricht ereilt, Naso sei tot. Naso, müsst ihr wissen, war der Spitzname von Ovid - und Ovid selbst ein berühmter römischer Dichter, der mit seinem Werk der Metamorphosen noch heute Latein- und Literatur Schüler/Studenten der ganzen Welt fasziniert .. oder quält, das ist wohl Ansichtssache. Der Dichter wurde von Kaiser Augustus ins Exil geschickt, was auch in dem Buch der Grund ist, aus dem Cotta seinen Freund vor vielen Jahren aus den Augen verlor.
Tomi, ist bevölkert von verschiedensten Gestalten, die auch in Ovids Metamorphosen anzutreffen sind. Zwar wurden ihre Geschichten und Namen teils ein wenig angepasst, aber sie sind dennoch deutlich zu erkennen. Sie helfen, manche mehr und manche weniger, Cotta auf der Suche nach seinem Freund, doch je mehr Zeit dieser in Tomi verbringt, desto mehr droht er sich selbst zu verlieren. In dieser Stadt aus Eisen.
Ich persönlich kann das Buch nur empfehlen. Wer Landschaftsbeschreibungen und eine verworrene Geschichte mag, für den ist es definitiv geeignet. Ransmayr vermischt in seinem Roman zudem die Zeit des zweiten Weltkrieges mit der des Antiken Roms. So ließt man auf der einen Seite von einer Bushaltestelle nur um auf der nächsten über Kaiser Augusts zu stolpern. Man weiß nie, was sich wohl auf der nächsten Seite verbirgt.

So, das war es dann für heute von mir. Vielleicht seid ihr ja auf den Geschmack gekommen und werft mal einen Blick in das Buch. Und wenn nicht, dann ist das natürlich ebenso in Ordnung. Immerhin kann ich euch ja nicht zu irgendetwas zwingen.
In dieser Hinsicht wünsche ich euch noch einen schönen Abend.

✶ ✶ ✶

GRÜSSE AUS LONDON WÜNSCHEN
HARRISON · ALISTAIR · EMILIA · ICHABOD
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


Marisya Novak ist dafür!
Marisya Novak will es küssen!
Marisya Novak liebt es!
Marisya Novak schwebt auf Wolke 7!
Marisya Novak behält es im Auge!
nach oben springen

#59

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 18.07.2019 12:28
von Dreams in London
avatar

❞Das Leben, das wir führen wollen, können wir selber wählen.❞
❞Also los, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!❞

✶ ✶ ✶
Heute ist mal wieder so ein Tag - zumindest für mich -, an dem man sich am liebsten einfach nur auf eine Wiese legen und die Sonnenstrahlen auf der Haut tanzen lassen würde. Wenn das nur so einfach ginge. Wenn einem da nicht gerade die Arbeit, Uni, Schule oder was noch alles in die Quere kommt, wird einem dieses auf-der-Wiese-liegen durch jegliches Getier und Kleinzeugs, dass da durch das Gras und die Erde kreucht und fleucht verdorben. Klar, Mücken nerven, Spinnen sind gruuuuselig und von Wespen und Hornissen will ich gar nicht erst anfangen, aber wenn wir das Ganze mal außer Acht lassen, es einfach ignorieren und als unabwendbare Tatsache ansehen - denn nichts anderes ist es -, dann lässt es sich doch eigentlich ganz gut leben oder nicht? Wenn man mal so drüber nachdenkt würde uns dieses ganze kleine Getier doch auch fehlen, wenn es nicht mehr da wäre. Wobei man da ja schon fast gar nicht mehr von einem 'wäre' reden kann, das klingt schließlich so als wäre es eine bloße Möglichkeit und nicht schon ein mehr oder minder feststehender Fakt. Uns allen ist sicher bewusst, dass das Insektensterben stetig voranschreitet - allen voran die Bienen -, doch das sollte uns nicht nur bewusst sein, das sollte uns vielmehr aktivieren, findet ihr nicht auch? Aber bevor ich hier so schwarzmalerisch fortschreite, schließlich sollte dies doch eigentlich ein schöner Tag sein, will ich auch die Maßnahmen nicht außer Acht lassen, die bereits jetzt unternommen werden. Jeden Tag unterstützen mehr und mehr Leute den Kampf gegen den Zerfall unserer Umwelt. Jeden Tag bringt auch schon ein kleiner Beitrag ein kleines Stückchen Grün zurück in die Welt und jeden Tag achten mehr Menschen auf ihren ökologischen Fußabdruck. Und genau aus diesem Grund glaube ich fest daran, dass wir alle gemeinsam - Hand in Hand - in eine gute Zukunft schreiten werden, in eine Zukunft, die wir uns zurückerobert haben und die wir für uns gestalten können. Denn Niemandem sonst obliegt dieses Privileg, diese Pflicht. Unsere Zukunft gehört uns und niemandem sonst! Und mit diesem Wort zum Donnerstag möchte ich euch in einen wunderschönen Tag entlassen. Genießt die Sonnenstrahlen, tanzt mit den Bienchen und Blümchen über die Wiesen, lasst es euch gut gehen!
✶ ✶ ✶

GRÜSSE AUS LONDON WÜNSCHEN
HARRISON · ALISTAIR · EMILIA · ICHABOD
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


Darjana Vika Novak ist dafür!
Darjana Vika Novak findet es nice!
Darjana Vika Novak ist verliebt!
Darjana Vika Novak findet es süß!
Darjana Vika Novak will es küssen!
Darjana Vika Novak liebt es!
Darjana Vika Novak schwebt auf Wolke 7!
nach oben springen

#60

RE: SISTERBOOK

in DREAMS IN LONDON 20.07.2019 14:40
von Dreams in London
avatar

❞Yesterday is gone. Tomorrow has not yet come.❞
❞We have only today. Let us begin.❞

❞Calendars and clocks exist to measure time, but that signifies little because we all know that an hour can seem as eternity or pass in a flash, according to how we spend it.❞

✶ ✶ ✶
Es ist schon wieder Samstag und wenn ich "schon wieder" schreibe, dann meine ich viel mehr "Wie kann es bitte jetzt schon wieder Samstag sein? Es war doch gerade noch Montag!" Gewiss fragt ihr euch auch: Icky, warum regst du dich denn darüber auf, dass es Samstag ist? Samstage sind doch toll. und alles in allem hättet ihr mit dieser Aussage auch recht, Samstage sind was tolles... zumindest, wenn Samstag nicht bedeuten würde, dass ich nun weniger als eine Woche habe um all den Stoff für meine Prüfungen in mich hinein zu schaufeln.
Ganz generell kommt es mir so vor, als würden die Jahre schneller und schneller vergehen, seit ich das Kindesalter hinter mir gelassen und in die grauenhafte Welt des Erwachsenseins eingetaucht bin. Okay, ganz so grauenhaft ist es auch wieder nicht. Es hat durchaus seine Vorteile Volljährig zu sein - ganz generell sollte ich mich nicht beschweren, immerhin stehe ich noch immer in den Startlöchern meiner 20ger. Aber ich bin mir sicher so mancher von euch versteht, was ich meine, wenn ich sage, dass es sich anfühlt als würde die Zeit immer schneller vergehen. Vielleicht sind es die ganzen Verantwortungen, die mit dem Alter so dazu kommen. Vermutlich ist es aber auch einfach nur Einbildung. So oder so, die Zeit schreitet stetig voran und dagegen kann man nichts machen. Aber so wie ich das sehe, kann man sich entweder treiben lassen, oder die Dinge selbst in die Hand nehmen und etwas aus seinem Tag machen. Die Zeit, die man hat nutzen, egal ob nun für sich selbst oder für jemand anderen.
Und das meine ich ganz bewusst so. Ich bin ein sehr harmoniebedürftiger Mensch - in anderen Worten, ich gehe am liebsten auf Konfliktvermeidung - und versuche es meistens den Menschen um mich herum recht zu machen, aber auch ich bin der Meinung, dass man sich von Zeit zu Zeit selbst in den Mittelpunkt stellen muss und dafür sorgen, dass es einem selbst gut geht. Also, während ich heute über meinem Stoff für griechische Mythologie, ältere deutsche Literatur, Mittelhochdeutsch und Narration der Gegenkulturen sitze, rate ich euch zumindest ein paar Stunden beiseite zu legen, die ihr einfach nur für euch nutzt. Das entspannt nicht nur, sondern lässt den Tag doch gleich viel sonniger aussehen.
Da wir solche positiven Worte aus "Ichabods" Mund aber gar nicht gewohnt sind, lasse ich mein pseudo psychologisches Geschwafel nun wieder sein und wünsche euch noche einen wunderschönen Tag.

✶ ✶ ✶

GRÜSSE AUS LONDON WÜNSCHEN
HARRISON · ALISTAIR · EMILIA · ICHABOD
» HERE WE ARE! » SAY HELLO! » GOOD TO KNOW!


Darjana Vika Novak und Linus Brown sind dafür!
Darjana Vika Novak und Linus Brown finden es nice!
Darjana Vika Novak ist verliebt!
Linus Brown holt sich Popcorn!
Darjana Vika Novak shippt es!
Darjana Vika Novak schwebt auf Wolke 7!
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Prof. Dr. Juliette Murphy
Besucherzähler
Heute waren 25 Gäste und 6 Mitglieder, gestern 50 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2652 Themen und 87832 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 112 Benutzer (05.11.2018 08:00).

disconnected #415-TALK Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen